U23 gewinnt in Hessen

TV Gelnhausen - SC DHfK Leipzig II 28:32 (14:189

Nach drei Niederlagen in Folge ist den Drittliga-Handballern des SC DHfK II am 7. Spieltag beim Neunten der Staffel Mitte TV Gelnhausen mit einem 32:28 (18:14)-Sieg ein Befreiungsschlag gelungen. Das U23-Team von Trainer Enrico Henoch (Rang zwölf) setzte vor 500 Fans in der Großsporthalle Gelnhausen vom Start weg starke Akzente (7:3/10.) - und ging mit einer Vier-Tore-Führung in die Pause. Auch im zweiten Durchgang hatten die Leipziger das Geschehen im Griff, sie zogen auf 23:16 (37.) davon.

„Unsere Truppe hat über weite Strecken mit einer geschlossenen Leistung alle Vorgaben umgesetzt. Sowohl im Positionsangriff als auch im Abwehrverhalten wurden sehr gute Lösungen gefunden, die unser Selbstvertrauen gestärkt haben“, freute sich Henoch über den zweiten Auswärtssieg. Obwohl die Grün-Weißen bis zur 52. Minute mit 29:23 die Nase klar vorn hatten, gaben sich die Hessen nicht vorzeitig geschlagen, denn sie halbierten den Rückstand (26:29/56.). Doch im Endkampf bewiesen die Leipziger Nervenstärke und steuerten ihren Erfolg sicher ins Ziel. Beste DHfK-Schützen waren Jonas Hönicke (neun) und Oliver Seidler mit sieben Treffern.

DHfK  II: Guretzky, Simonsen; Neumann 2,  Meyer-Siebert 6, Hönicke 9/6, Seidler 7, Wenzel 1, Fujita 5, Oehlrich, Uhlig, Fritsche, Gansau 1, Hellmann, Neudeck 1, Szep-Kis, Reißmann            

Siebenmeter:  5/4 : 6/6

Zeitstrafen: 6 : 2 Minuten

Erstellt von Horst Hampe