Zwei Leipziger Talente für erste DHB-Lehrgänge nominiert

Matteo Menges und Nils Greilich für U16 Nationalmannschaft nominiert. Als Reserve steht außerdem Vinzent Bertl bereit

Im Februar und März dieses Jahrs fanden in Heidelberg und Kienbaum noch DHB-Sichtungen für Spielerinnen aus dem Jahrgang 2005 und Spielern aus den Jahrgängen 2004/05 statt. Durch die Corona-Pandemie konnten die anschließenden ersten DHB-Lehrgänge nicht mehr durchgeführt werden. Mit Blick auf kommende Länderspiele für die weibliche U15 und männliche U16, die aktuell für den Herbst und Winter 2020 geplant sind, hat DHB-Talentcoach Carsten Klavehn nun Nachwuchstalente für erste DHB-Lehrgänge nominiert. Jeweils 36 Spielerinnen und Spieler werden, aufgeteilt in zwei Gruppen, teilnehmen.

Mit Matteo Menges und Nils Greilich sind auch zwei Talente vom SC DHfK Leipzig dabei! Als Reserve steht außerdem Vinzent Bertl bereit.

Die Lehrgänge werden Sichtungscharakter aufweisen, das heißt, die Spielerinnen und Spieler werden neben den Trainingseinheiten handballtechnische und athletische Aufgaben bewältigen müssen. Dazu werden unter anderem DHB-Talentcoach Carsten Klavehn, Chef Bundestrainer Nachwuchs Jochen Beppler und DHB-Co-Trainerin weiblich Zuzana Porvaznikova direkt Hinweise geben. „Wir wollten den Spielerinnen und Spielern Rückmeldung für die Sichtungen im Frühjahr geben und haben diesen Zeitpunkt gewählt, damit ihnen genügend Zeit bleibt, sich trotz des fehlenden Hallentrainings in den letzten Wochen gut vorzubereiten“, sagt DHB-Talentcoach Carsten Klavehn.

Aufgrund der dynamischen Entwicklungen in der Corona-Pandemie kann noch kein fester Termin für die jeweiligen DHB-Lehrgänge genannt werden, DHB-Talentcoach Carsten Klavehn plant aktuell mit Mitte August. Die finalen Termine werden bekannt gegeben, sobald das möglich ist.