DHB-Team zeigt gute Reaktion gegen Spanien
Luca Witzke erzielte am Samstag einen Treffer. Foto: Klahn/DHB

Die deutsche Nationalmannschaft mit den Leipzigern Luca Witzke und Simon Ernst hat nach der 33:37 Niederlage gegen Europameister Schweden zum Auftakt im EHF EURO CUP eine beachtliche Reaktion gezeigt, einen Prestigesieg in Spanien aber auf der Zielgeraden verspielt. Die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason unterlag dem Olympia-Dritten in einem hochspannenden WM-Härtetest trotz eines bärenstarken Andreas Wolff 31:32 (13:13).

„Ich bin sehr stolz auf die Jungs, das war ein sehr starker Auftritt. Wir hätten sogar verdient gehabt, das Spiel zu gewinnen. Es war eine wesentlich bessere Leistung als vor zwei Tagen gegen Schweden – in Angriff wie Abwehr“, sagte Gislason.

Vor der WM in Polen und Schweden (11. bis 29. Januar) versammelt Gislason sein Team erst wieder kurz vor Weihnachten für einen Kurzlehrgang in Barsinghausen. Am 7. und 8. Januar folgen zwei weitere Tests gegen Island, ehe es in Kattowitz in WM-Vorrundengruppe E gegen Katar (13. Januar), Serbien (15. Januar) und Algerien (17. Januar) um den Einzug in die Hauptrunde geht.

Diesen Beitrag teilen per