DHFK-DRITTLIGA-HANDBALLER WOLLEN DAHEIM NACHLEGEN

Die Gäste aus Niedersachsen waren zuletzt im Heimspiel gegen Germania Großsachsen ebenfalls erfolgreich (32:29) – und  haben nach zwei Spieltagen durch das Saisonauftakt-Remis in Kirchzell einen Zähler mehr als die Leipziger (Rang zehn) auf ihrem Konto.

Für die Gastgeber ist Northeim ein unbekannter Kontrahent, der nach Auswertung von Video-Aufzeichnungen durch DHfK-Trainer Enrico Henoch „wurfgewaltige Rückraumschützen“ in seinen Reihen hat. „Unser Abwehrchef Thomas Oehlrich ist wegen einer Oberschenkel-Verletzung nicht einsatzfähig. Dennoch werden wir eine Formation aufbieten, die auf diese Konstellation eingestellt ist.

Unsere junge Truppe wird mit Heimvorteil selbstverständlich alles in die Waagschale werfen, um den Sachsenderby-Sieg zu veredeln“, hofft Coach Henoch.

Erstellt von Horst Hampe

Diesen Beitrag teilen per