DHFK-HANDBALLER GEWINNEN PEUGEOT-CUP
Foto: Karsten Mann

In der Vorrundengruppe B konnten sich die Grün-Weißen mit Siegen gegen Lokalmatador Dessau-Roßlauer HV und den tschechischen Meister Talent Pilsen für das Finalspiel qualifizieren. Dort kam es zum Duell gegen den Bundesliga-Kontrahenten TBV Lemgo Lippe, der in Gruppe A ebenfalls zwei Siege (gegen den HSV Handball und die Füchse Berlin) eingefahren hatte.

Im Endspiel legten die Leipziger bereits in der ersten Halbzeit den Grundstein für den Turniersieg und lagen schon zur Pause nach 15 Spielminuten mit 9:5 in Führung. Auch ohne ihre fünf EM-Teilnehmer und einige verletzte Spieler verteidigten die DHfK-Handballer ihren Vorsprung nach dem Seitenwechsel und gewannen das Finale mit 16:14. Bester DHfK-Torschütze im Turnierverlauf war Luca Witzke mit acht Treffern. Leipzigs Kapitän Jens Vortmann wurde zudem als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet.

„Unsere Mannschaft hatte heute im gesamten Turnier eine gute Einstellung. In den ersten beiden Spielen hatten wir die Möglichkeiten, unsere Kräfte gut zu verteilen und verschiedene Konstellationen auszuprobieren. Es war für uns schon eine besondere Situation, dass wir heute mit fünf Jungs aus der U23 unterwegs waren, die ihren Job gut gemacht haben. Im Finale hat meine Mannschaft gezeigt, dass sie den Turniersieg wollte und war von der ersten Minute an da. Es war der Abschluss einer sehr gelungenen Trainingswoche, auf der wir in der kommenden Woche aufbauen können“, so Cheftrainer André Haber.

SC DHfK vs. Dessau-Roßlauer HV 16:13

Krzikalla 5, Binder 3, Meyer-Siebert 2, Roscheck 2, Seidler 2, Witzke 1, Remke 1

SC DHfK vs. Talent Pilsen 17:14

Wiesmach 5, Neumann 3, Meyer-Siebert 2, Seidler 2, Witzke 1, Roscheck 1, Remke 1, Müller 1

SC DHfK vs. TBV Lemgo Lippe 16:14

Witzke 6, Meyer-Siebert 2, Roscheck 3, Remke 2, Binder 1, Krzikalla 1, Müller 1

Erstellt von JW

Diesen Beitrag teilen per