DHFK II MIT REMIS BEIM HINRUNDEN-ABSCHLUSS

„Wir haben durch zu viele versiebte klare Chancen eine Pausenführung verpasst. Im zweiten Durchgang fehlten uns nach einfachen Ballverlusten und zu schnellen Abschlüssen passende Lösungen, um die kompakte TVK-Abwehr zu überwinden. Dennoch bin ich erleichtert, dass uns noch ein Remis gelungen ist“, sagte Henoch.

Sein Team geriet 0:3 (6.) ins Hintertreffen und kam erst nach einer Viertelstunde (6:6) richtig ins Spiel. Obwohl nach dem Seitenwechsel (14:14/36.)  Chancen zur DHfK- Führung bestanden, blieben diese mehrfach ungenutzt. Dagegen hatten die Gäste aus dem bayerischen Odenwald mit einem 21:18-Vorsprung (51.) alle Trümpfe für einen Auswärtssieg in den Händen, der aber in der letzten Minute noch abgewendet werden konnte.

DHfK  II: Guretzky, Löhne; Hellmann 3/2, Wenzel, Hönicke 1, Oehlrich, Meyer-Siebert 4, Neudeck 1, Gansau 9, Neumann 1/1, Fritsche 4, Reißmann, Uhlig, Langer, Szep-Kis, Ruoff.

Siebenmeter: 5/3 : 5/3

Strafminuten: 14 : 2

        

Erstellt von Horst Hampe

Diesen Beitrag teilen per