DHfK-Männer fahren zum Nachholspiel nach Balingen
Nach dem Abschlusstraining ging es für die DHfK-Männer am Mittwochmittag los in Richtung Balingen. Foto: SC DHfK

Mal wieder eine englische Woche für den SC DHfK Handball. Am morgigen Donnerstag, den 26.11.2020, treten die Handballer des SC DHfK Leipzig unweit von ihrem letzten Auswärtsgegner Stuttgart an. Die Grün-Weißen sind in der coronabedingt verlegten Partie des 8. Spieltags zu Gast bei HBW Balingen-Weilstetten. Anwurf der Begegnung ist um 19 Uhr.

In der SparkassenArena Balingen können sich die Leipziger auf eine ähnliche Atmosphäre einstellen, wie beim Heimspiel der grün-weißen Handballer am vergangenen Wochenende gegen TBV Lemgo Lippe. Wie in der gesamten Bundesrepublik sind auch in Balingen keine Zuschauer erlaubt und lediglich die Helfer und Mitarbeiter des Vereins dürfen sich in der Arena aufhalten, um ihr Team zu unterstützen.

Der HBW steht nach acht gespielten Partien aktuell mit 4:12 Punkten auf dem 16. Platz der Tabelle. Nach einem holprigen Start und sechs Niederlagen in Folge konnten die Balinger mit zuletzt zwei Auswärtssiegen nacheinander beim TBV Lemgo Lippe und HC Erlangen ihre Tabellensituation verbessern und aus dem Tabellenkeller klettern. Besonders Vladan Lipovina, der rechte Rückraumspieler der Balinger, setzt mit seinen bisher 42 Toren wichtige Akzente, die für den Aufwärtstrend des HBW Balingen-Weilstetten sprechen. Die Statistik zwischen beiden Mannschaften deutet auf ein äußerst unangenehmes Auswärtsspiel hin, denn in Balingen gab es für den SC DHfK in der ersten Bundesliga noch nichts zu holen. Überhaupt gab es bei den sechs Bundesliga-Duellen der beiden Teams bisher noch keinen einzigen Auswärtssieg.

Der Balinger Cheftrainer Jens Bürkle ist überzeugt, dass die Mannschaft von André Haber zur alten Stärke zurückgefunden hat und von der Zwangspause nicht viel zu sehen sein wird. „Ich erwarte gegen Leipzig einen offenen Schlagabtausch“, denn er ist der Meinung, dass man in der zweiten Halbzeit gegen Lemgo schon sehen konnte, dass die Leipziger mit viel Kraft Chancen kreieren und nutzen. „Um etwas Zählbares zu holen, müssen wir schon an unsere zweite Halbzeit in Erlangen anknüpfen“, glaubt der Balinger Trainer, dessen Team nach fünf Wochen mal wieder zu Hause ran darf.

Die Leipziger reisen mit derselben Mannschaft nach Balingen, die auch am Wochenende gegen TBV Lemgo Lippe auf der Platte stand. Verstärkt wird sie noch durch Julius Meyer-Siebert, der seinen Muskelfaserriss im Oberschenkel auskuriert hat. Weiterhin muss DHfK-Coach Haber auf Kapitän Alen Milosevic, Kristian Saeveras, Martin Larsen, Marc Esche, Maximilian Janke und Luca Witzke verzichten. Doch die starke kämpferische Leistung der gesamten Leipziger Mannschaft in der zweiten Hälfte gegen Lemgo, gepaart mit der Rückkehr des „Hexxers“ Milos Putera und dem starken Debüt des 17-jährigen Finn Leun, zeigen, dass am Donnerstag mit dem SC DHfK zu rechnen sein wird. Nach der letzten Trainingseinheit am Mittwochmorgen in Leipzig hat das Team am Mittag die 560 Kilometer lange Busreise nach Balingen angetreten.

Sportkoordinator Philipp Müller muss wieder aushelfen und stieg am Mittwoch erneut als Spieler in den Mannschaftsbus.

Die Einschätzung von Chefcoach André Haber:

„Ich erwarte ein kampfbetontes Bundesligaspiel, in dem beide Mannschaften für viele Emotionen sorgen, auch wenn keine Zuschauer in der Halle sein werden. Das ist zwar ein Geisterspiel, aber ich denke, es wird voller Kampf und Emotionen sein. Ich freue mich sehr, dass das nächste Bundesligaspiel vor der Tür steht und es ist schön, dass Julius Meyer-Siebert wieder fit ist und spielen kann.“

SKY und das DHfK-Fanradio der Leutzscher Welle übertragen die komplette Partie LIVE. Das Fanradio und weitere Live-Inhalte sind auf der neuen DHfK-Webseite zu finden unter: www.scdhfk-handball.de/live

Nach dem Spiel in Balingen und der langen Rückreise nach Leipzig bleiben den Handballern des SC DHfK Leipzig weniger als zwei Tage Vorbereitung auf das große Derby gegen den SC Magdeburg. Am Sonntag ist um 14:50 Uhr Anwurf in der QUARTERBACK Immobilien ARENA. Die Partie wird neben SKY auch im FREE-TV beim MDR übertragen. Dazu sendet auch das DHfK-Fanradio der Leutzscher Welle wie immer live!

Diesen Beitrag teilen per

Philipp Weber im DHB-Aufgebot für Olympia-Quali

Philipp Weber im DHB-Aufgebot für Olympia-Quali

Auch Marko Mamic und Kristian Saeveras kämpfen um das Olympiaticket. Insgesamt sind in der kommenden Woche fünf DHfK-Profis und zwei Talente mit der Nationalmannschaft unterwegs