DHFK-RESERVE BESIEGT SPITZENREITER

Im ersten Durchgang setzten die Männer um Clemens Uhlig (6 Tore), Jonas Hönicke und Julius  Meyer-Siebert (je 4) eindrucksvolle Akzente in der Offensive, die zunächst mit knapper Pausenführung belohnt wurden. Nach dem Seitenwechsel stabilisierten die Gastgeber ihre Abwehr und setzten sich binnen neun Minuten mit cleveren Aktionen auf  23:18 ab.

„Wir haben heute fest an einen Sieg geglaubt. Dabei hat fast alles funktioniert, denn wir konnten unsere Chancen mit geschlossener Teamleistung effektiv ausschöpfen“, sagte Meyer-Siebert. Sein Trainer Enrico Henoch fügte hinzu: „ Wir hatten uns gegen den legendären TVG sehr viel vorgenommen. Ich freue mich mit unserer jungen Truppe, dass uns durch stabile Leistungen über 60 Minuten die Überraschung gelungen ist.“

Die Grün-Weißen hielten ihren Vorsprung bis zum 27:22 (46.) konstant – und erhöhten diesen sogar auf 31:24. Damit war fünf Minuten vor Ultimo der Sieg in trockenen Tüchern. Das Ergebnis wurde schließlich durch den Treffer von DHfK-Keeper Christian Ole Simonsen zehn Sekunden vor Abpfiff noch gekrönt.

DHfK II: Guretzky, Simonsen 1; Hellmann 2, Uhlig 7, Seidler 4, Hönicke 8/4, Meyer-Siebert 8, Neumann 2, Oehlrich, Gansau 1, Ruoff, Wenzel, Fujita, Neudeck, Fritsche.

7-m: 5/4 : 3/3.

Strafminuten: 6 : 2.

 

Erstellt von Horst Hampe

Diesen Beitrag teilen per