Drei Leipziger Losfeen bei der Auslosung der EHF EURO 2024-Qualifikation
Foto: Klaus Trotter

Drei HBL-Profis des SC DHfK Leipzig hoffen, dass sie bei der Auslosung der EHF EURO 2024-Qualifikation der Männer am Donnerstag im Hubertusbad in Berlin ein glückliches Händchen für ihre Mannschaften haben werden.  

Der polnische Kreisläufer Maciej Gebala, der norwegische Torwart Kristian Sæverås und der deutsche Nationalspieler Luca Witzke werden gemeinsam mit dem niederländischen Rechtsaußen Bobby Schagen (vom TBV Lemgo) die Losfeen für die vier Töpfe sein. Den Auftakt mit Topf 4 macht Luca Witzke, es folgen Sæverås (Topf 3), Schagen (Topf 2) und Gebala (Topf 1), deren Teams jeweils in anderen Töpfen gesetzt sind. 

Deutschland ist als EM-Gastgeber neben Titelverteidiger Schweden und den EHF EURO 2022-Medaillengewinnern Spanien und Dänemark eines der vier bereits qualifizierten Teams. 32 Mannschaften werden am Donnerstag in acht Qualifikationsgruppen gelost, sie kämpfen um die 20 verbleibenden Tickets für die EHF EURO, die vom 10. bis 28. Januar 2024 in sechs Städten in ganz Deutschland ausgespielt wird.  

Die Auslosung am Donnerstag beginnt um 18:00 Uhr MESZ und wird live auf den Facebook- und YouTube-Seiten von Home of Handball, EHFTV sowie facebook.com/handball.dhb übertragen. Die Qualifikation geht über sechs Spieltage, die erste Runde ist am 12./13. Oktober 2022. 

Die Töpfe für die Auslosung am Donnerstag in Berlin:
Topf 1: Norwegen, Frankreich, Kroatien, Slowenien, Ungarn, Portugal, Island, Österreich 
Topf 2: Tschechien, Polen, Niederlande, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien, Schweiz, Ukraine
Topf 3: Bosnien und Herzegowina, Litauen, Lettland, Israel, Slowakei, Türkei, Rumänien, Griechenland
Topf 4: Kosovo, Belgien, Estland, Färöer, Finnland, Italien, Georgien, Luxemburg 

Diesen Beitrag teilen per