Duell der Löwen-Bezwinger: SC DHfK Leipzig empfängt Hannover-Burgdorf
Am 4. Spieltag holte des SC DHfK Leipzig einen 23:28-Sieg bei den Rhein-Neckar Löwen. Gestern kassierten die Löwen gegen Hannover ihre zweite Saisonniederlage. Foto: AS Sportfoto

Keine 48 Stunden nach dem Abpfiff beim Auswärtsspiel in Nordhorn müssen die Handballer des SC DHfK Leipzig wieder ran. Am Donnerstag um 19 Uhr empfangen die Grün-Weißen in der QUARTERBACK Immobilien ARENA die TSV Hannover-Burgdorf. Mit zwei Siegen in Folge gegen Wetzlar und Nordhorn gehen die Leipziger mit Aufwind in das Aufeinandertreffen, gleiches gilt jedoch auch für ihren Kontrahenten.

Am gestrigen Dienstag, als der SC DHfK sein Auswärtsspiel bei der HSG Nordhorn-Lingen mit 28:24 gewann, holten nämlich auch die Recken aus Hannover einen Sieg – und was für einen! Gegen Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen feierten die Hannoveraner einen überraschenden und zugleich berauschenden 36:30-Heimerfolg. Herausragender Mann für Hannover war Ivan Martinovic mit elf Treffern. Damit sind Leipzig und Hannover die einzigen beiden Mannschaften in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga, die dem Tabellenführer aus Mannheim in dieser Saison eine Niederlage zufügen konnten. Ein hochspannendes Duell ist für Donnerstagabend also vorprogrammiert.

Neben der Liveübertragung bei SKY bietet der SC DHfK Handball auf seiner Homepage und den Social-Media-Kanälen umfangreiche Möglichkeiten, das Handballfeeling aus der QUARTERBACK Immobilien ARENA in die heimischen Wohnzimmer zu transportieren. So startet ab 18:20 Uhr ein Livestream mit spannenden Gesprächspartnern. Während des Spiels wird es in diesem Livestream das DHfK-Fanradio zu hören geben. Außerdem endet um 20 Uhr die Crowdfunding-Aktion SC DHfK Adventslichter“. Das Finale der Spendenaktion zu Gunsten des Kinderhospiz Bärenherz und der Leipziger Kinderstiftung wird natürlich ebenfalls umfangreich im Livestream thematisiert. Zudem wird es wieder ein digitales Halbzeitgewinnspiel geben. -> Livestream auf Facebook und unter: www.scdhfk-handball.de/live

Die Einschätzungen beider Cheftrainer:

Andre Haber (SC DHfK Leipzig): „Hannover ist eine Mannschaft, die sich über eine variable und intelligente Deckung auszeichnet. Sie werden sicherlich mit viel Selbstbewusstsein zu uns kommen, weil sie ihr letztes Heimspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen gewinnen konnten. Ich glaube, dass es in dem Spiel darauf ankommt, wer besser regeneriert hat und wer fitter in das Spiel gehen wird, da beide Mannschaften am Dienstag ihr letztes Spiel bestritten haben. Wir wollen unbedingt zu Hause gewinnen. Heimspiele sind sehr wichtig für uns, um unsere Ziele zu erreichen.“

Carlos Ortega (TSV Hannover-Burgdorf): „Es wird ein sehr schweres Spiel für uns in Leipzig. Ich persönlich habe noch nie in Leipzig gewonnen. Sie haben eine sehr starke Abwehr, mit einer sehr guten 6:0 Deckung. Vielleicht haben sie noch ein paar Probleme im Angriff, aber auch dort verfügen sie über sehr gute Spieler wie Weber oder Mamic. Es wird sicherlich ein sehr schweres Spiel, aber unsere Mannschaft ist in einer sehr guten Verfassung.“

Diesen Beitrag teilen per

Philipp Weber im DHB-Aufgebot für Olympia-Quali

Philipp Weber im DHB-Aufgebot für Olympia-Quali

Auch Marko Mamic und Kristian Saeveras kämpfen um das Olympiaticket. Insgesamt sind in der kommenden Woche fünf DHfK-Profis und zwei Talente mit der Nationalmannschaft unterwegs