Duell um Platz 7: SC DHfK gastiert in Göppingen
Im Hinspiel gingen die Leipziger klar mit 29:20 als Sieger von der Platte. Foto: Klaus Trotter

Die Handballer des SC DHfK Leipzig bestreiten am Samstagabend ein schweres Auswärtsspiel. Zur Primetime um 20:30 Uhr gastieren die Leipziger bei FRISCH AUF! Göppingen. Die DHfK-Männer gehen mit einer Erfolgsserie von sechs ungeschlagenen Spielen in die Auseinandersetzung und wollen ihren Lauf auch in der EWS Arena fortsetzen.

Die Schwaben werden den Sachsen jedoch mit Sicherheit ordentlich Paroli bieten. Das Team von Trainer Hartmut Mayerhoffer rangierte in der Tabelle vom ersten Spieltag an immer vor dem SC DHfK Leipzig. Erst am letzten Wochenende konnte der SC DHfK durch den fulminanten Heimsieg gegen Flensburg zum ersten Mal an den Göppingern vorbeiziehen. Dies wurde allerdings begünstigt, da zuletzt gleich zwei Spiele von FRISCH AUF! Göppingen verlegt werden mussten. Gegen Hannover konnte unser morgiger Gegner aufgrund eines Corona-Ausbruchs nicht antreten, das Auswärtsspiel in Berlin wurde mangels Hallenverfügbarkeit verschoben. Dementsprechend brennen die Göppinger nun darauf, vor den eigenen Fans den 7. Tabellenplatz zurückzuerobern. Bis zu 3360 Zuschauerinnen und Zuschauer sind am Samstag zugelassen. Aber auch die Leipziger, die im Jahr 2022 noch ungeschlagen sind und aus den letzten sechs Spielen 10:2 Punkte (4 Siege, 2 Unentschieden) holten, werden alles daransetzen, ihren Platz zu verteidigen.

Das Duell am Samstagabend verspricht also eine gehörige Portion an Spannung. Der SC DHfK Leipzig kann dabei endlich wieder auf Lovro Jotic zurückgreifen. Aufgrund einer Knieverletzung konnte der kroatische Spielmacher in diesem Jahr noch keine Begegnung absolvieren. Sein Landsmann Marko Mamic laboriert hingegen an Schulterproblemen und ist für die Partie fraglich. Sky und das DHfK-Fanradio der Leutzscher Welle übertragen wie immer live: www.scdhfk-handball.de/bundesliga/live-center/

Das sagen die beiden Cheftrainer

André Haber (SC DHfK Leipzig): „Wir fahren mit einem richtig guten Gefühl nach Göppingen und nehmen aus den letzten Spielen, besonders dem Heimsieg gegen Flensburg, viel Schwung mit. Allerdings ist es am Samstag wieder eine vollkommen andere Situation, denn wir treten auswärts an und müssen uns der gegnerischen Atmosphäre stellen. Göppingen ist eine Mannschaft, die sehr unbequem deckt. Dagegen werden wir gute Lösungen brauchen. Nach der längeren Spielpause von Göppingen ist noch nicht ganz klar, welcher Kader uns am Samstag gegenüberstehen wird, aber wir sind gut drauf, haben uns gut vorbereitet und wollen gern die nächsten zwei Punkte mitnehmen.“

Hartmut Mayerhoffer (FRISCH AUF! Göppingen): „Es ist gut, dass es für uns wieder in die Pflichtspiele geht. Seit Montag haben wir geregelten Trainingsbetrieb und wir haben in der Zwischenzeit trotz der vielen Ausfälle das Möglichste in der Situation getan. Die Leipziger haben inzwischen ihre neuen Spieler voll integriert und zuletzt gegen Melsungen und Flensburg beeindruckende Leistungen gezeigt. Wir müssen uns auf unser eigenes Spiel konzentrieren und dabei gilt es, die eigene Stärke so zu entwickeln wie im Heimspiel gegen die HSG Wetzlar.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Diesen Beitrag teilen per