Franz Häcker erhält Zweitspielrecht für den EHV Aue
Foto: Daniel Steinkuhl

Das nächste Talent des SC DHfK Handball steht vor dem Sprung in die 2. Bundesliga. Der EHV Aue stattet Rückraumspieler Franz Häcker für die restliche Saison mit einem Doppelspielrecht aus. Gleichzeitig wird der 20-Jährige weiterhin in der 3. Liga für die U23 des SC DHfK Leipzig auflaufen und mithelfen, den Klassenerhalt zu sichern.

Der 1,93 Meter große Rückraumlinke erzielte bisher in der aktuellen Drittligasaison 58 Tore in 18 Spielen für die zweite Mannschaft des SC DHfK Leipzig. Trotz seines jungen Alters konnte er schon viel Erfahrung im Männerbereich sammeln und am vergangenen Mittwoch im Spiel Leipzig gegen Balingen sogar erstmalig Bundesligaluft schnuppern.

„Franz hat in unserer U23 in dieser Saison einen sehr ordentlichen Job gemacht und konnte, gerade nach dem Ausfall von Elias Gansau, viele Spielanteile im Männerbereich sammeln. Für ihn ist es jetzt ein sehr guter Schritt, sich mit dem Zweitspielrecht perspektivisch in der 2. Liga weiterzuentwickeln“, sagt Enrico Henoch, Trainer der Leipziger U23.

„Wir freuen uns auf Franz und bedanken uns für die schnelle und gute Zusammenarbeit mit dem SC DHfK Leipzig. Er wird sich in den nächsten Spielen noch voll auf die Aufgabe bei der U23 von Leipzig konzentrieren. Nach und nach werden wir ihn in unseren Trainings- und Spielprozess einbinden. Mit seiner Wurfqualität sowie seiner hervorragenden technischen Ausbildung gibt er uns wieder mehr Wechselmöglichkeiten und wird uns in der Rückrunde helfen, das großes Ziel Klassenerhalt zu erreichen“, so Stephan Swat, sportlicher Leiter EHV Aue.

Diesen Beitrag teilen per