GELUNGENES TRAININGSLAGER UND TESTSPIELERFOLG FÜR U23 DES SC DHFK
Die U23 des SC DHfK Leipzig schlägt die HSG Freiberg im ersten Testspiel. Foto: SC DHfK

So mussten die Drittligahandballer bei hochsommerlichen Temperaturen in den intensiven Lauf- und Halleneinheiten zwar mächtig schwitzen, hatten aber gleichzeitig auch viele Programmpunkte, bei denen der Spaß im Vordergrund stand. Duelle auf der Go-Kart-Bahn oder dem Beachvolleyballplatz standen genauso auf der Tagesordnung, wie eine Einheit Aquafitness und ein gemeinsamer Grillabend. Das größte Highlight des Trainingslagers war jedoch die langersehnte Rückkehr in den Wettkampfmodus, denn erstmals seit fünf Monaten durfte sich eine Mannschaft des SC DHfK Handball wieder mit einem Gegner messen. Gegen den Viertligisten HSG Freiberg holte die U23 des SC DHfK einen 36:28-Sieg.

„Ich bin insgesamt mit dem Trainingslager sehr zufrieden. Für uns war es ein erfolgreicher Abschluss vom ersten Vorbereitungsblock. Unsere Mannschaft geht jetzt nochmal für zwei Wochen in eine aktive Erholungsphase, wofür meine Spieler kleine Laufaufgaben mitbekommen haben, damit sie das Level halten, was wir uns bisher erarbeitet haben. Das Testspiel gegen Freiberg hat sehr schöne Aufschlüsse darüber gegeben, auf welchem Leistungsstand wir uns zurzeit befinden und woran wir weiter arbeiten müssen. Ich finde, gerade nach der langen Spielpause haben meine Jungs vor allem im Angriffsspiel gute Ansätze gezeigt. Man hat aber auch gesehen, dass wir im Abwehrspiel noch ganz viel zu tun haben. Ich bin aber optimistisch, dass wir das in der zweiten Vorbereitungsphase in die richtige Bahn lenken und am 3. Oktober gut vorbereitet in unser erstes Punktspiel gehen werden“, so das Fazit von Trainer Enrico Henoch.

Der Coach bedankte sich gleichzeitig bei Großenhains Baubürgermeister Tilo Hönicke und dem Hallenpersonal für die Unterstützung vor Ort. Mit der gesamten ersten Vorbereitungsphase, die für die Leipziger U23 am 1. Juli begonnen hatte, zeigte sich Enrico Henoch ebenfalls sehr zufrieden.

„Es macht unheimlich Spaß mit den Jungs zu arbeiten, weil wir nach der langen Corona-Pause viele Defizite aufgearbeitet haben und man sieht, dass die Jungs wieder Lust auf Handball haben, sich sehr auf die Testspiele und den Saisonstart freuen und als Team sehr schnell zusammengewachsen sind. Wir gehen daher in 14 Tagen sehr optimistisch in unsere zweite Vorbereitungsphase.“

8 DHfK-Talente mit Landesauswahl unterwegs

Nicht nur die U23-Handballer des SC DHfK Leipzig, sondern auch acht weitere Talente der Leipziger Handball Akademie waren in den vergangenen Tagen im Trainingslager unterwegs. Nachdem das traditionelle Südcamp in Tailfingen in diesem Jahr leider ausfallen musste, entschied sich der Handball-Verband Sachsen in Absprache mit den Landestrainern, mit den Landesauswahlen männlich 2005 und weiblich 2006 in ein Sommertrainingslager auf den Rabenberg zu fahren.

Das Sommertrainingslager war der erste HVS-Lehrgang nach der Corona-Pause. Aus der Handball Akademie der SC DHfK Leipzig waren insgesamt acht Talente dabei, zudem unterstützte Jugendkoordinator Matthias Albrecht das Team um Landestrainer Jacob Dietrich.

Nach dem erfolgreichen Lehrgang bleibt aber für die DHfK-Talente keine Zeit zum Füße hochlegen. Während die DHfK-Profis und die U23-Mannschaft derzeit eine Trainingspause erhalten, starten die Akademie-Teams der A- und B-Jugend am heutigen Montag in den zweiten Teil der Vorbereitung auf die Saison 2020/21, gefolgt von der C-Jugend, welche am 17.08. mit dem Training beginnt.

Diesen Beitrag teilen per