Heimspiel im DHB-Pokal: SC DHfK trifft auf die Rhein-Neckar Löwen
Foto: Klaus Trotter

Die Handballer des SC DHfK Leipzig dürfen in der 2. Rundes des DHB-Pokals in der heimischen QUARTERBACK Immobilien ARENA antreten. Die Wahrscheinlichkeit für ein Heimspiel war aufgrund der Regularien sehr gering, doch Losfee Carolin Schäfer, Olympia-Siebte im Siebenkampf und Vize-Weltmeisterin von 2017, bescherte den Grün-Weißen einen Heimspiel-Kracher. Die DHfK-Männer treffen am 5. oder 6. Oktober auf die Rhein-Neckar Löwen.

„Auf uns wartet bereits in der zweiten Pokalrunde eine Mammutaufgabe, denn was die Vorjahresplatzierung anbelangt, ist unser Duell gegen die Rhein-Neckar Löwen das hochkarätigste Pokalspiel. In der letzten Saison gab es in der gesamten Republik nur fünf Vereine, die tabellarisch vor uns standen. Dass wir jetzt schon gegen eine dieser Mannschaften spielen müssen, ist natürlich ein ganz schweres Los. Das allerwichtigste ist aber, dass wir zu Hause spielen. Darüber freue ich mich riesig und das wird uns enorm helfen“, so Cheftrainer André Haber.

In der diesjährigen Pokalsaison hatten die Erstligisten in der ersten Runde (28./29. August) ein Freilos und müssen erst jetzt in das Geschehen eingreifen. Neben den 18 Teams aus der LIQUI MOLY HBL sind auch noch zwölf Zweitligisten sowie zwei Vertreter aus dem DHB-Amateurpokal im Rennen um das begehrte Final Four in Hamburg. Die Leipziger könnten nun Revanche nehmen für das Pokal-Viertelfinale in der Saison 2017/18, als der SC DHfK auswärts bei den Rhein-Neckar Löwen ausschied. Die Fans in Leipzig können sich jedenfalls schon jetzt auf einen großartigen Pokalabend im DHfK-Wohnzimmer freuen. Infos zum Ticketvorverkauf folgen in der kommenden Woche.

Diesen Beitrag teilen per