Heimspielauftakt gegen den Rekordmeister
Foto: Klaus Trotter

Das Handballfieber kehrt zurück in die Messestadt. Fast ein Vierteljahr nach dem letzten Bundesligaspiel in der QUARTERBACK Immobilien ARENA geht es am Mittwochabend endlich wieder um Punkte in der stärksten Liga der Welt. Die Handballer des SC DHfK Leipzig treffen beim Heimspielauftakt gleich mal auf eine der weltbesten Mannschaften. Das Heimspiel gegen die deutschen Rekordmeister und frisch gebackenen Super-Cup-Sieger THW Kiel wird um 19:05 Uhr angeworfen und präsentiert von Sachsenlotto.

Der SC DHfK Leipzig möchte sich vor großer Kulisse – 4.000 Handballfans werden erwartet – natürlich besser präsentieren als bei der Auftaktniederlage gegen die TSV Hannover-Burgdorf. Besonders die bevorstehende Rückkehr von Nationalspieler Luca Witzke auf der Spielmacherposition macht Hoffnung, dass die Leipziger am Mittwoch eine effektivere Angriffsleistung auf die Platte bringen als in Hannover.

„Ich bin sehr froh, dass ich in den letzten Tagen wieder am Mannschaftstraining teilnehmen konnte und hatte auch schnell wieder ein gutes Gefühl. Ich bin zuversichtlich, dass ich gegen Kiel spielen kann. Allerdings werden wir mit dem Medi- und Trainerteam mit Bedacht bewerten, wie gut ich die Belastung schon vertrage und für wie viel Einsatzzeit es am Ende reicht, damit meine Verletzung weiter ausheilen kann und ich im weiteren Saisonverlauf keine Probleme mehr mit dem Muskel habe“, so Luca Witzke.

Mit dem Rekordmeister THW Kiel als Gegner könnte die Aufgabe im ersten Heimspiel schwerer kaum sein. Am 1. Spieltag setzten die Zebras direkt ein dickes Ausrufezeichen und gewannen mit satten 13 Toren Vorsprung (36:23) gegen den TVB Stuttgart. „Wir wissen natürlich, wer uns da gegenübersteht und was die einzelnen Spieler schon alles erreicht haben. Bei allem Respekt spielt das aber keine Rolle mehr, sobald das Spiel angepfiffen wird. Dann wollen wir unsere Leistung auf den Platz bringen und versuchen, das Spiel bis zum Ende offenzuhalten“, sagt Luca Witzke.

Die Fans in der Halle können sich am Mittwoch auf ein buntes Rahmenprogramm freuen. Unter anderem wartet ein Schätz-Gewinnspiel von Spieltagspräsentator Sachsenlotto und eine spezielle DHfK-Quicktipp-Karte auf die Besucherinnen und Besucher.

Sky und das DHfK-Fanradio übertragen den Kracher gegen Kiel live. Tickets sind noch im Vorverkauf sowie an der Tageskasse erhältlich: https://tickets.arena-ticket.com/shop/114

AFTER-WORK-GAME deluxe: Nach dem Spiel wird weitergefeiert

Getreu dem Motto „AFTER-WORK-GAME“ wollen die DHfK-Handballer gemeinsam mit ihren Fans die ARENA am Mittwoch zum Beben bringen und dem amtierenden Pokalsieger mit lautstarker Unterstützung von den Rängen Paroli bieten.

Alle Sportinteressierten sollten sich die Chance nicht entgehen lassen, direkt nach Feierabend mit ihren Kollegen und Freunden in die ARENA zu kommen, um das emotionale Handballspektakel live zu erleben. Direkt nach dem Spiel wartet dann die AFTER-GAME-LOUNGE auf alle Besucherinnen und Besucher, um bei Kaltgetränken und chilliger Musik den Abend ausklingen zu lassen und einen entspannten Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag zu genießen. Zudem werden auch zwei Handballprofis nach Abpfiff zum Fantalk in der AFTER-GAME-LOUNGE vorbeischauen.

Für interessanten Lesestoff vor und nach der Begegnung sorgt außerdem das neue Grün-Weiß Magazin. Auf 120 Seiten bietet das Magazin alle Informationen zur neuen Saison und viele spannende Hintergrundstorys zu den Leipziger Bundesligahandballern. Das druckfrische Hochglanzmagazin – ein echtes Muss für alle DHfK-Fans – ist am Fanshop im Foyer der ARENA erhältlich.

Das sagen die beiden Cheftrainer:

André Haber (SC DHfK Leipzig):

„Wir haben uns sehr gut auf dieses Spiel vorbereitet. Natürlich ist der THW das sprichwörtliche Brett, was da am Mittwoch zu uns kommt. Kiel hat einen tollen Heimspielstart gefeiert und ist eine Mannschaft, die sich immer durch viel Selbstvertrauen und Selbstverständnis auszeichnet. Wir wollen aber gar nicht ausschließlich auf den THW schauen, denn mir ist viel wichtiger, welche Lehren und Erkenntnisse wir aus unserer Vorbereitung, dem ersten Saisonspiel und den anschließenden Gesprächen gezogen haben. Ich denke, da sind wir auf einem guten Weg und ich freue mich riesig, dass wir gegen Kiel zu Hause antreten dürfen. Wir werden am Mittwoch einen ganz harten Fight liefern, das ist unser klarer Auftrag.“

Filip Jicha (THW Kiel):

„Wir hatten im ersten Heimspiel viel Freude, aber ich würde den Sieg nicht überbewerten. Wir müssen weiter an uns arbeiten und von der letzten Saison lernen, denn da sind wir auch gut gestartet und haben dann den Faden verloren. Wir müssen also an der Konstanz arbeiten, die Erwartungen nicht zu hoch schrauben und mit viel Demut weiterarbeiten, um auf der Welle zu bleiben. Die Partie gegen den SC DHfK ist ein sehr schweres Auswärtsspiel. Deshalb wollen wir in Leipzig gut spielen und uns in den Vordergrund stellen. Das heißt: Wir wollen agieren und nicht auf Leipzig reagieren. Um an die Punkte zu kommen, müssen wir am Mittwoch alles reinhauen!“

Diesen Beitrag teilen per