Körperkulturfunk – Der neue SC DHfK Handballpodcast ist online

Endlich haben auch die Handballer des SC DHfK Leipzig ihren eigenen Podcast! Im „Körperkulturfunk“ unterhalten sich die Moderatoren Flo, Peter und Benni abwechselnd mit spannenden Gästen aus der Leipziger Handballfamilie. In dem Podcast sollen Spieler, Freunde und Sponsoren des SC DHfK Handball zu Wort kommen. Es geht um interessante Themen rund um den Handball und darüber hinaus. Der Körperkulturfunk soll vor allem tiefe Einblicke in das Leben der Grün-Weißen geben.

Bei der Namensgebung für den neuen Podcast wurden die Fans mit eingebunden. Aus den über 50 Namensvorschlägen auf den Social-Media-Kanälen des Vereins wurde schließlich der Titel „Körperkulturfunk“ ausgewählt, in Anlehnung an den seit 1954 bestehenden Vereinsnamen Sportclub Deutsche Hochschule für Körperkultur.

Am heutigen Donnerstag ging die erste Episode online. Zu Gast in Folge 1 ist Sportkoordinator Philipp Müller, der Mann für alle Fälle bei den körperkulturellen Handballern. Im Podcast berichtet er unter anderem von den vielfältigen Tätigkeiten nach dem Ende seiner aktiven Karriere. Ständig die Augen und Ohren nach neuen Spielern offenzuhalten, gehört ohnehin zu seinem Alltag. Zu diesem gehören nun auch Fahrten organisieren, Unterkünfte besorgen, Probleme regeln oder als Hygienebeauftragter, Gesicht für Imagekampagnen und Trommler zu fungieren.

Philipp Müller hat in dieser Saison so ziemlich jede Aufgabe übernommen und kann zahlreiche spannende Geschichten erzählen. Ganz nebenbei stand er über weite Strecken der Saison auch noch als „Aushilfsprofi“ in der Trainingshalle. Außerdem spricht der 36-Jährige über private Erfahrungen und lässt uns einen Philipp Müller hören, den man so vielleicht noch nicht kennt. Natürlich in gewohnter „Mülli-Manier“.

Körperkulturfunk
Episode 1: Mülli der Alleskönner

  • auf Spotify: https://spoti.fi/3bzqVO8
  • außerdem ist der Podcast zu hören auf YouTube und demnächst auch auf Apple Podcast und Google Podcast

Diesen Beitrag teilen per