Leipziger Handballer wollen in Essen Punkten
Foto: Klaus Trotter

Es gibt angenehmere Aufgaben in der Handball-Bundesliga als das bevorstehende Auswärtsspiel bei Aufsteiger TUSEM Essen. Nach der Heimniederlage am Donnerstagabend gegen die MT Melsungen war für die Handballer des SC DHfK Leipzig an ausschlafen und regenerieren nicht zu denken, denn bereits am Freitagmorgen parkte der Mannschaftsbus vor der QUARTERBACK Immobilien ARENA. Die grün-weißen Handballer unterzogen sich zuvor noch dem obligatorischen PCR-Test und machten sich dann auf den Weg in die 450 Kilometer entfernte Großstadt mitten im Ruhrpott. Am Abend bestreiten die DHfK-Männer dort ihr Abschlusstraining.

Die gute Nachricht: Auch Marko Mamic sitzt mit im Bus und könnte nach seiner Fuß-OP bereits am Samstag auf die Platte zurückkehren. Für Martin Larsen (Knie) wird es dagegen noch nicht für einen Einsatz reichen.

Das Auswärtsspiel gegen TUSEM Essen wird am Samstagabend um 20:30 Uhr in der Essener Sporthalle Am Hallo angeworfen. Sky und das DHfK-Fanradio der Leutzscher Welle übertragen die Partie live: www.scdhfk-handball.de/live

Auch wenn die Favoritenrolle gegen den Vorletzten der Tabelle beim SC DHfK Leipzig liegt, warnt Leipzigs Cheftrainer André Haber ausdrücklich vor dem Gegner. Schon das Hinspiel im März war alles andere als deutlich. Mit viel Kraftaufwand hatten sich die Leipziger zu Hause mit 26:23 (14:14) durchgesetzt.

„Ich denke es hilft uns, dass es nach der Niederlage gegen Melsungen schnell weiter geht und gar nicht viel Zeit zum Grübeln bleibt. Wir werden den einen Tag Vorbereitungszeit intensiv nutzen und dann gehen wir am Samstag in ein Spiel, wo wir genau wissen, dass Essen zu Hause immer in der Lage ist zu punkten. Sie waren in ihren Heimspielen gegen Flensburg und Kiel absolut auf Augenhöhe und deshalb sind wir vor dieser Mannschaft maximal gewarnt. TUSEM spielt einen tollen schnellen Handball, aber wir fahren nach Essen, um dieses Spiel zu gewinnen und werden dafür alles reinwerfen“, so DHfK-Trainer André Haber.

Diesen Beitrag teilen per