Philipp Weber trifft gegen Brasilien 5 Mal – DHB-Auswahl gewinnt deutlich 31:24
Foto: Sascha Klahn/DHB

Die deutsche Männernationalmannschaft hat ihren ersten Hauptrundensieg bei der WM in Ägypten gefeiert: In Kairo gab es am Samstagabend ein 31:24 (16:12) gegen Brasilien, bester Werfer war Kreisläufer Johannes Golla mit sieben Treffern, so vielen wie noch nie zuvor in einem Länderspiel. Julius Kühn und Philipp Weber steuerten jeweils fünf Tore bei, daneben überragte Torwart Johannes Bitter, der zehn Würfe abwehrte. Es war der siebte Sieg im siebten WM-Spiel gegen Brasilien.

Die vage Hoffnung auf den Einzug ins Viertelfinale hatte sich für das Team von Bundestrainer Alfred Gislason aber bereits vor dem Anwurf erledigt gehabt: Wie erwartet, gewann zunächst Spanien 38:23 gegen Uruguay und dann folgte der 31:25-Erfolg der Ungarn gegen Polen. Für die deutsche Mannschaft, die nun 4:4 Punkte aufweist, geht es am Montag um 20.30 Uhr (Live in der ARD) gegen die punktgleichen Polen darum, den dritten Platz zu verteidigen und das Turnier in Ägypten mit einem Erfolgserlebnis zu beenden.

Der SC DHfK Handball wird beim letzten WM Spiel der Deutschen Mannschaft wieder beim „Pharaonengeflüster“ live über das Geschehen aus Ägypten berichten. Geschäftsführer Karsten Günther und Sportkoordinator Philipp Müller laden am Montag zum Spiel gegen Polen ab 20:15 Uhr zum virtuellen Public Viewing, wenn es zum direkten DHfK-Duell zwischen Philipp Weber und Maciej Gebala kommt. Alle Fans können aktiv an der Talkrunde teilnehmen und sich über Microsoft Teams direkt in die Gesprächsrunde einwählen oder die Liveshow auf den Social Media Kanälen verfolgen. Alle Infos zum „Pharaonengeflüster“: www.scdhfk-handball.de/wm/

Diesen Beitrag teilen per