Saisonstart für den SC DHfK Handball!
Das letzte Spiel der Saison 2021/22 in Hannover endete 26:26 Unentschieden

Die neue Saison geht los wie die alte endete! Nach sieben intensiven und schweißtreibenden Wochen der Sommervorbereitung beginnt für die Handballer des SC DHfK Leipzig am morgigen Donnerstag die Saison 2022/23 in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga. Zum Saisonauftakt bestreiten die Grün-Weißen ein Auswärtsspiel bei der TSV Hannover-Burgdorf. Anwurf in der ZAG Arena ist 19:05 Uhr. Sky und das DHfK-Fanradio der Leutzscher Welle übertragen live.

„Wir freuen uns riesig, dass die Saison endlich losgeht. Wir haben in den letzten Wochen sehr hart gearbeitet, um auf das erste Bundesligaspiel vorbereitet zu sein. Jetzt müssen wir zeigen, wie gut wir wirklich sind und unser Leistungsvermögen wieder jede Woche abrufen. Mit der TSV Hannover-Burgdorf haben wir einen Gegner vor der Brust, der einen großen Umbruch hinter sich hat, sich aber nach den Eindrücken aus den Testspielen schon gut gefunden hat. Ich erwarte daher ein hart umkämpftes Spiel in Hannover“, blickt Chefcoach André Haber voraus.

Am Donnerstagabend wird sich also zeigen, ob es den DHfK-Männern gelingt, einen besseren Saisonstart auf die Platte zu bringen als in der vergangenen Saison. Auch damals waren die Vorbereitungsresultate zunächst vielversprechend, bevor es kurz vor Bundesligabeginn zwei klare Niederlagen gegen Wisla Plock hagelte – genau wie diesmal. Anschließend wurden die Leipziger am ersten Spieltag auswärts in Erlangen schnell auf den Boden der Tatsachen geholt und erzielten nur magere 15 eigene Treffer. Das torärmste Spiel der gesamten Saison ging mit 19:15 verloren. Das soll sich unter keinen Umständen wiederholen. „Wir wollen mit einem Sieg starten!“, lässt Kapitän Lukas Binder keine Zweifel aufkommen!

DHfK-Coach Haber musste in den vergangenen Wochen personell oft improvisieren und seinen Kader mit Nachwuchskräften ergänzen. Pünktlich zum Saisonstart könnte sich die Situation wieder etwas entspannen. Zwar wird Spielgestalter Luca Witzke in Hannover definitiv fehlen, dafür sind Sime Ivic und Patrick Wiesmach wieder fit. Und auch das Aufbautraining bei den beiden Innenblock-Stammkräften Maciej Gebala und Marko Mamic macht Hoffnung auf eine Rückkehr. „Beim Antesten sah es bisher ganz gut aus, sodass ich berechtige Hoffnungen habe, dass wir bis auf Luca Witzke mit unserm kompletten Kader in das erste Auswärtsspiel gegen können“, sagt André Haber.

Christian Prokop, Trainer der TSV Hannover-Burgdorf und früherer DHfK-Coach, schätzt die Partie wie folgt ein: „Wir haben eine intensive Vorbereitungszeit zusammen verbracht und konnten gute Eindrücke und Erkenntnisse sammeln. Jeder Sportler möchte natürlich auch um etwas Zählbares kämpfen, dementsprechend freuen wir uns, dass jetzt die Liga startet und wir vor unseren Fans auflaufen dürfen. Mit dem SC DHfK erwartet uns eine Mannschaft, die sehr eingespielt ist und sich punktuell verstärkt hat. Leipzig verfügt von der DNA her über einen großen Teamgeist, da sind wir mental sehr gefordert, über 60 Minuten dagegenzuhalten, um als Sieger vom Parkett zu gehen.“

Diesen Beitrag teilen per