Der gestrige Heimsieg des SC DHfK Leipzig gegen die HSG Wetzlar war zugleich der Startschuss in eine grün-weiße Charity-Woche unter dem Namen „SC DHfK Adventslichter“. Bis zum nächsten Heimspiel am 17. Dezember gegen die TSV Hannover-Burgdorf wollen die Leipziger Handballer kurz vor dem Weihnachtsfest möglichst hohe Erlöse zu Gunsten der Leipziger Kinderstiftung und des Kinderhospiz Bärenherz sammeln. Unterstützt werden können die beiden Vereine durch eine direkte Spende oder über eine Crowdfunding-Aktion.

Der erste große Spendenbetrag im Rahmen der Charity-Woche wurde am Freitagnachmittag an DHfK-Geschäftsführer Karsten Günther übergeben. Die Leipziger REWE Kaufleute beteiligen sich mit einer Spende von 2.000 Euro an der Aktion SC DHfK Adventslichter.

„Wir sind schon seit vielen Jahren ein Sponsoring-Partner beim SC DHfK Handball und gleichzeitig haben wir bereits viele wohltätige Aktionen für unseren Partner Kinderhospiz Bärenherz begleitet. Das war für uns der Anlass, unseren internen REWE Payback-Wettbewerb in diesem Jahr zu Gunsten der Adventslichter-Aktion durchzuführen“, so Frank Hofmann, Vertriebsleiter REWE Markt GmbH, Zweigniederlassung Ost.

„Wir sind den Leipziger REWE Kaufleuten sehr dankbar für die Unterstützung, diesmal nicht für uns, sondern für eine Einrichtung, die von Spendengeldern lebt und in diesem Jahr ganz schön gebeutelt war. Für die betroffenen Kinder im Kinderhospiz Bärenherz und deren Familien ist diese Spende gerade in der Weihnachtszeit eine ganz wichtige Stütze. Das ist jetzt der Auftakt für unsere Aktion SC DHfK Adventslichter, wo wir eine Woche lang Spendengelder für das Kinderhospiz Bärenherz und natürlich auch die Leipziger Kinderstiftung einsammeln wollen. Ich hoffe, dass dem Beispiel von REWE jetzt viele Leipzigerinnen und Leipziger und DHfK Handballfans folgen“, freut sich Geschäftsführer Karsten Günther.

Mitmachen können alle Spender unter: scdhfk-handball.de/adventslichter