SC DHfK Leipzig e.V. lädt zum konstruktiven Austausch mit dem sächsischen Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller
Foto: SC DHfK Leipzig e.V.

Bei der gestrigen Zusammenkunft des SC DHfK Leipzig e.V. mit dem Staatsminister des Innern des Freistaates Sachsen Prof. Dr. Roland Wöller wurden zahlreiche Einblicke in die Welt des erfolgreichen Leipziger Sportvereins gegeben. Neben einer Führung durch das Leichtathletikzentrum sowie der Besichtigung des Kanu-Stützpunktes, erhielt Wöller die Gelegenheit, die QUARTERBACK Immobilien ARENA als Ort des Geschehens der grün-weißen Bundesliga-Handballer kennenzulernen.

Im konstruktiven Gespräch stellte SC DHfK Geschäftsführer – und zugleich auch frisch gebackenes HBL-Präsidiumsmitglied – Karsten Günther die Abteilung Handball und ihr Engagement sowohl im Profi- als auch im Bereich der nachhaltigen Nachwuchsarbeit vor. Günther betonte dabei u. a. die Wichtigkeit lösungsorientierter Ansätze in Bezug auf die Zuschauerfrage, um Leipzig als attraktiven Sport- und Handball-Standort auch weiterhin halten zu können.

„Wir in Leipzig haben deutschlandweit eine einzigartige Ansammlung von Liegenschaften des Sports von der Marschnerstraße bis zum Sportforum – wenn wir es schaffen, diese als Ganzes weiterzuentwickeln und Synergien zu bündeln, dann können wir für den Sport wahnsinnig viel erreichen“, erklärte Karsten Günther.

Hier geht‘s zum ausführlichen Bericht des SC DHfK Leipzig e.V.: https://scdhfk.de/der-verein/news/artikel/sport-trifft-innenminister-prof-dr-roland-woeller-besucht-sc-dhfk-1471/?fbclid=IwAR1M4ZIlsDvP1lWMUE4Vmr03kf74TCr3ZDztfqIPiH1IMTe0TPhgnkxzDiY

Diesen Beitrag teilen per