SC DHfK Leipzig in Wintervorbereitung gestartet

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben gestern Nachmittag mit der Wintervorbereitung begonnen. Nach morgendlicher PCR-Testung versammelten sich alle daheimgebliebenen DHfK-Akteure ab 16 Uhr zur Vorbesprechung mit anschließender erster Trainingseinheit im neuen Jahr. „Wir haben mit den Jungs Tests durchgeführt, um sie auf die Belastung der nächsten Tage vorzubereiten. Auch wenn wir vorerst mit einer sehr kleinen Gruppe in das Training gestartet sind, bin ich mit dem Auftakt recht zufrieden“, so Chefcoach André Haber. Neben Lovro Jotic, der das Training gesundheitsbedingt noch aussetzen musste, konnte Joel Birlehm ebenfalls nicht teilnehmen, da er sich noch auf der Heimreise von seiner knapp zweiwöchigen Vorbereitung auf die EHF EURO 2022 befand. Seit Jahresbeginn trainierte der 24-Jährige im Rahmen seiner Nominierung für den 19er Kader von Bundestrainer Alfred Gislason mit der deutschen Nationalmannschaft. Gemäß der gestrigen Entscheidung von DHB-Sportvorstand Axel Kromer wird Birlehm allerdings nicht mit nach Bratislava zu den Vorrundenspielen der Europameisterschaft anreisen. Er soll sich vorerst für eine eventuelle Nachnominierung in Leipzig fit und bereit halten.

Positive Corona-Fälle sorgen für Spielabsage der U23 gegen Eintracht Hildesheim

Im Zuge der routinemäßigen Testungen auf COVID-19 führten einige auffällige PCR-Werte am gestrigen Abend zur vorsorglichen Absage der Partie des SC DHfK II gegen Eintracht Hildesheim. Das für 20 Uhr angesetzte Spiel der Mannschaft von Cheftrainer Enrico Henoch gegen den aktuellen Tabellenzweiten der 3. Handball-Bundesliga (Staffel C) wurde zunächst vertagt. Die Nachtestung am heutigen Nachmittag konnte die zunächst positiven Befunde nicht bestätigen und gibt Entwarnung, sodass der Spielbetrieb der U23 wieder aufgenommen wird. Ein neuer Termin für das Nachholspiel wird schnellstmöglich bekannt gegeben.

Diesen Beitrag teilen per