SC DHfK Leipzig trifft auswärts auf Melsungen
Foto: Klaus Trotter

Die Handballer des SC DHfK Leipzig greifen morgen Abend wieder an! Da die heimische QUARTERBACK Immobilien ARENA am vergangenen Spieltag nicht zur Verfügung stand und das Heimspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen erst Ende April ausgetragen wird, konnten sich die Grün-Weißen etwas länger auf ihren nächsten Gegner vorbereiten. Gegen das hochkarätig besetzte Team der MT Melsungen wartet am Donnerstag um 19:05 Uhr eine schwere Auswärtsaufgabe.

In den Duellen zwischen Leipzig und Melsungen ging es in den vergangenen Jahren stets hart zur Sache, meist jedoch mit dem besseren Ausgang für die MT Melsungen. Neun von zwölf Bundesligaspielen gegen Leipzig konnte die MT für sich entscheiden, auch das Hinspiel in Leipzig endetet 22:26 für die Roten. Allerdings ist es den Leipzigern nicht ganz fremd, wie man einen Auswärtssieg in der Rothenbach-Halle feiert. Zweimal gingen die Sachsen bereits in Kassel als Sieger von der Platte (einmal in der Liga, einmal im DHB-Pokal) – und ein drittes Mal soll am Donnerstagabend hinzukommen. Die DHfK-Männer haben seit dem 19. Dezember kein Spiel mehr verloren (3 Siege, ein Unentschieden) und wollen diese Serie natürlich weiterführen.

Doch auch der Gegner aus Melsungen ist nach Schwierigkeiten zu Saisonbeginn inzwischen richtig gut im Tritt. Kurz vor dem Jahreswechsel gewannen die Hessen das Auswärtsspiel bei den Füchsen Berlin und auch die ersten beiden Spiele des neuen Jahres konnte die MT erfolgreich gestalten. Der Leipziger Trainer André Haber ist dennoch zuversichtlich.

„Wir kommen mit sieben Punkten aus den letzten vier Bundesligaspielen nach Melsungen. Das ist eine sehr schöne Ausgangslage, die uns Rückenwind gibt für das Spiel am Donnerstag. Melsungen ist eine Mannschaft, die mit tollen Individualisten gespickt ist. Zuletzt hatte die MT einige Probleme mit Verletzungen und Corona, sodass wir noch nicht genau wissen, wer morgen auf dem Protokoll steht und tatsächlich mitspielen kann. Ich gehe von einem harten Kampf aus, wohlwissend, dass es eine richtig schwere Aufgabe für uns wird. Dennoch fahren wir nach Melsungen, um die Partie zu gewinnen“, so DHfK-Cheftrainer André Haber.

Auf Seiten des SC DHfK Leipzig ist die Besetzung auf der Spielmacherposition für die morgige Begegnung noch vakant. Lovro Jotic laboriert noch immer an einer Knieverletzung. Auch Luca Witzke ist nach seinem Zusammenprall im Spiel gegen Balingen weiter angeschlagen und sein Einsatz in Melsungen ungewiss. Doch bis auf die beiden Mittelmänner stehen den Leipzigern alle Spieler zur Verfügung. Eine kleine Extramotivation dürfte es außerdem für den neuen DHfK-Keeper Mohamed El-Tayar geben, denn MT-Coach Roberto Garcia Parrondo betreute ihn in den vergangenen Jahren in der ägyptischen Nationalmannschaft.

Sky und das DHfK-Fanradio der Leutzscher Welle übertragen die Begegnung wie immer live: >>> Zum Live-Center

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diesen Beitrag teilen per