TEAMPRÄSENTATION: DHFK-HANDBALLER WOLLEN IHRE BESTE SAISON SPIELEN

Im Rahmen der Abendveranstaltung gab Geschäftsführer Karsten Günther auch umfangreiche Einblicke in die aktuelle sportliche und wirtschaftliche Situation des SC DHfK Handball und nutzte die Gelegenheit, sich ausdrücklich beim gesamten Netzwerk zu bedanken. „Der heutige Abend hat auch gezeigt, dass der Funke langsam wieder überspringt und die Vorfreude auf den Saisonstart für uns alle riesig ist. Ich bin sehr stolz darauf, dass all unsere Sponsoren trotz großer Einschränkungen weiter zu ihrem Engagement stehen und möchte mich bei jedem einzelnen Partner bedanken, allen voran bei der Leipziger Gruppe, die uns seit vielen Jahren als Hauptsponsor die Treue hält“ so Geschäftsführer Karsten Günther.

„Wir bleiben treu und wollen gemeinsam mit dem SC DHfK durch diese Situ­ation kommen. Wir haben eine Verantwortung für Leipzigs Le­bensqualität, zu der auch erstklassiger Sport gehört, und fühlen uns als kommunales Unternehmen nachhaltig verpflichtet, denn die Handballer leisten für Leipzigs Sportlandschaft einen sehr wichtigen Beitrag“, sagt Peter Krutsch, Sprecher der Leipziger Gruppe.

10 Liegestütze mit einem Arm - kein Problem für Lucas Krzikalla.

10 Liegestütze mit einem Arm – kein Problem für Lucas Krzikalla.

Ursprünglich hatte der SC DHfK Handball für die Saison 2020/21 mit einem Etat von 5,7 Millionen Euro geplant. Aufgrund von deutlich geringeren Einnahmen in den Bereichen Ticketing und Sponsoring im Zuge der Corona-Pandemie werden die Leipziger Bundesligahandballer nun mit einem Etat knapp unter 5 Millionen Euro in die neue Saison gehen. Mit einem Gehaltsverzicht von 25 Prozent leistete die Mannschaft einen maßgeblichen Anteil, die fehlenden Einnahmen abzupuffern. Durch umfangreiche Sparmaßnahmen und Akquise neuer Partner möchte der Verein auch die verbleibende Finanzlücke im Laufe der neuen Saison schließen.

„Die ak­tuelle Situation hält für uns alle noch sehr viele Herausforderungen bereit, doch es liegt allein an uns, wie wir sie annehmen und was wir ge­meinsam daraus machen. Unsere Heimspiele sind ein Stück emoti­onale Heimat und unsere Spieler wichtige Vorbilder. Sie stehen für Werte wie Teamgeist, Disziplin, Leidenschaft und Fair Play und dafür, dass man ehrgeizige Ziele erreichen kann, wenn man mutig genug ist, hartnäckig und fokussiert daran arbeitet, Rück­schläge wegsteckt und zusammenhält, egal was kommt. Ich bin überzeugt davon, dass wir mit vereinten Kräften noch viele Heldentaten vollbringen können“, blickt Karsten Günther zuversichtlich nach vorn.

Und kaum waren diese Worte ausgesprochen, sorgte die erste kleine Heldentat für 3.000 Euro mehr im DHfK-Budget. Über das Diensttelefon von Sportkoordinator Philipp Müller hatten alle Sponsoren die Möglichkeit, Interviewfragen an die grün-weißen Handballer zu übermitteln. Die Audi Leipzig GmbH, die Volkswagen Automobile Leipzig GmbH und fuhrpark-sachsen.de zweckentfremdeten kurzerhand diesen SMS-Service, und boten dem Team stattdessen eine Wette an: Eine zusätzliche Sponsoringleistung von 3.000 Euro wandern in die Nachwuchs-Kasse des SC DHfK Handball, sollte ein Spieler spontan zehn einhändige Liegestütze vorführen. Unter großem Jubel aller Gäste löste Rechtsaußen Lucas Krzikalla den Wetteinsatz erfolgreich ein.

Ein weiteres allgegenwärtiges Thema bei allen Gästen der Teampräsentation war natürlich der Saisonstart am 1. Oktober vor 2100 Fans gegen die Eulen Ludwigshafen. „Das ist fantastisch. Ich hätte es noch vor einigen Wochen nicht für möglich gehalten, umso größer war auch die Freude innerhalb unserer Mannschaft, als in der letzten Woche das Hygienekonzept des Vereins genehmigt wurde. Diese Meldung war nochmal ein richtiger Durchbruch und man merkt jeden Tag, dass unsere ganze Mannschaft richtig Bock hat am ersten Oktober wieder vor 2100 Fans zu spielen“, freut sich Nationalspieler Philipp Weber.

„Heimspiele vor Zuschauern sind für unsere Mannschaft enorm wichtig, da sind wir uns alle einig. Wenn wir darüber reden, dass wir perspektivisch nach Europa wollen, dann kann ich nur sagen: bei den Heimspielen sind wir schon“, sagt Cheftrainer André Haber. Tatsächlich hat sich der SC DHfK Handball in der Bundesliga als Heimmacht etabliert und musste in der vergangenen Saison zu Hause lediglich sechs Punkte abgeben. Damit bewegen sich die Grün-Weißen in der Heim-Tabelle auf absoluter Augenhöhe mit den Europacup-Anwärtern Füchse Berlin, MT Melsungen, SC Magdeburg, TSV Hannover-Burgdorf oder Rhein-Neckar Löwen.

 

SC DHfK testet in Lübbecke

Für André Haber und seine Männer stehen aber in den kommenden beiden Tagen erstmal noch sehr wichtige Testspiele auf dem Plan. Beim Spielo-Cup in Lübbecke treffen die Leipziger am Freitag um 19 Uhr im Halbfinale auf Gastgeber TUS N-Lübbecke. Am Samstag (17 bzw. 19 Uhr) warten dann im Finale oder Spiel um Platz 3 die Bundesliga-Kontrahenten Bergischer HC oder GWD Minden. Alle Partien werden LIVE bei sportdeutschland.tv übertragen.

Nachdem wir in der vergangenen Woche nicht testen konnten, sind diese beiden Spiele für uns ganz wichtig. Wir freuen uns, wieder gegen andere Mannschaften testen zu können. Wir wollen ein gutes Turnier spielen, uns weiter einspielen und uns ein gutes Gefühl holen“, so Trainer André Haber. Anschließend steht für die Leipziger vor dem Bundesligastart nur noch ein Testspiel an. Am 24. September treffen die DHfK-Männer in Lubin auf den polnischen Vize-Meiser Wisla Plock. Dann startet das Unterfangen „beste DHfK-Saison aller Zeiten“.

„Wir wollen die beste Saison spielen, die wir bisher hatten,“ gibt Geschäftsführer Karsten Günther die Marschrichtung des Vereins für die neue Spielzeit vor und kommunizierte dieses Saisonziel am Mittwoch auch vor seinen Sponsoren. Chefcoach André Haber nannte darüber hinaus auch noch seine ganz persönlichen Saisonziele: „Ich wünsche mir wieder viele Zuschauer in unserer Arena, viele Heimsiege und eine Mannschaft, die richtig Spaß macht.“

 

Alles Auf Anfang – Die Exklusiv-Reportage zum Saisonstart

Am kommenden Wochenende wird es außerdem weitere interessante Einblicke zur Saisonvorbereitung des SC DHfK Handball zu sehen geben. Medienpartner Sachsen Fernsehen hat die DHfK-Handballer im Trainingslager besucht und zeigt am Samstag um 19:30 Uhr und 21:30 Uhr die Exklusiv-Reportage „Alles Auf Anfang“ im TV, Web und der Sachsen Fernsehen App. Am Sonntag wird die Reportage dann auch auf den Social Media Kanälen des SC DHfK Handball veröffentlicht.

Erstellt von JW

Diesen Beitrag teilen per