U19 BEZWINGT RHEIN-NECKAR LÖWEN

 Damit bleibt den Leipzigern von Trainer Matthias Albrecht (Rang sechs /9:11) die Chance erhalten, den Zwei-Punkte-Rückstand in den letzten vier Partien aufzuholen, um  noch als Vierter der Meistergruppe 2 ins DM -Viertelfinale einzuziehen. Das Duell vor 80 Fans in der Sportoberschule verlief im ersten Durchgang trotz wechselseitigen Führungen völlig ausgeglichen. Auch nach dem Seitenwechsel (18:18/37.) waren auf beiden Seiten keine klaren Vorteile erkennbar. Doch danach gingen die Grün-Weißen in Front (22:19/46.) – und bauten ihren Vorsprung drei Minuten vor dem Ende auf 28:24 aus. Obwohl die Gäste noch dreifach nachlegten, ließen die Sachsen nichts mehr anbrennen und feierten ihren vierten Doppelpunktgewinn. Herausragender DHfK-Schütze war Niklas Reißmann mit zwölf Treffern. Coach Albrecht lobte den Auftritt: „Unsere Jungs haben starke kämpferische Teamleistungen abgeliefert und in kritischen Phasen passende Lösungen gefunden.“

DHfK: Löhne, Seidemann; Pfeiffer 2, Häcker 4, Schelenz  6, Bayer, Reißmann 12/1, Eckart 3, Kock 1, Seifert, Saleh, Hanemann, Rathey.

7-m: 2/1 : 5/5.

Strafminuten: 6 : 2.

Das DHfK-Team muss am 14. März (16 Uhr) beim Zweiten JSG Melsungen antreten. Am 19. März (19 Uhr, Sportoberschule) empfangen die Leipziger zum Ost-Derby den Tabellennachbarn SC Magdeburg.

Erstellt von Horst Hampe

Diesen Beitrag teilen per