U19 FÜR MEISTERRUNDE QUALIFIZIERT

Die Leipziger starteten in der kleinen Arena-Halle gegen Burgdorf  mit einem 3:9 (12.) – Rückstand, reduzierten zwar die Differenz bis zur Pause auf zwei Tore, gerieten aber im zweiten Durchgang erneut klar ins Hintertreffen (15:20). Obwohl die Grün-Weißen den Ausgleich (22:22/46.) durch Niklas Reißmann erzielten, er war mit 13 Treffern bester Schütze, blieben die Gäste unbeeindruckt – und hatten vier Minuten vor Abpfiff  mit einer 30:26 -Führung  ihren Auswärtssieg in trockenen Tüchern.

„Die Jungs wurden heute unseren Ansprüchen nicht gerecht. Sie haben vor allem durch mangelhafte Angriffs-Effektivität die Partie in den Sand gesetzt. Mit 22 Fehlwürfen und 11 technischen Fehlern kann man so ein

Spiel nicht gewinnen“ resümierte Coach Albrecht.

DHfK: Göbner, Löhne; Eckart 3, Reißmann 13/5, Schelenz 4, Bayer 3, Hanemann 1, Schwock 3, Hagenow, Häcker 1, Seifert, Saleh 1

                                                      

Erstellt von Horst Hampe

Diesen Beitrag teilen per