U23 IN HANAU CHANCENLOS

Das U23-Team von Trainer Enrico Henoch wollte in diesem vermeintlich auf Augenhöhe  erwarteten Duell Zählbares holen. Doch das Vorhaben ist gründlich gescheitert, denn die Leipziger kassierten in Hessen eine deftige 22:35 (9:17) – Niederlage. Die Gastgeber dominierten vor 335 Fans in der Main-Kinzig-Halle vom Start weg (5:1/10.) das Geschehen – und gingen schon mit einem Acht-Tore-Vorsprung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel brauchten die Hausherren nur fünf Minuten, um ihre Führung zweistellig auszubauen (20:10). Obwohl die Partie vorzeitig entschieden war, legte die HSG weiter kräftig nach (29:16/50.) und ließ keine Ergebniskosmetik der Sachsen zu. „Die kompakte Abwehr des Gegners hat uns schnell den Schneid abgekauft. Unsere junge Truppe hat sich davon beeindrucken lassen und war verunsichert. Bei uns lief heute nichts richtig rund. Wir haben in keiner Phase unseren Wettkampf-Modus  gefunden“, resümierte Coach Henoch enttäuscht. 

DHfK  II: Simonsen, Guretzky; Neudeck, Meyer-Siebert 2, Fritsche 4, Reißmann 1, Gansau 1,  Langer, Oehlrich 2, Neumann 5/3, Santos 4/2, Remke 1, Szep-Kis 1, Fujita 1.

Erstellt von Horst Hampe

Diesen Beitrag teilen per