U23 VERLIERT IN LETZTER SEKUNDE

„Unsere Truppe hat aufopferungsvoll gekämpft. Wir haben gegen einen starken Konkurrenten passende Lösungen gefunden. Mit unserem Ballbesitz in der letzten Minute  wurde leider die Chance knapp verpasst, den Siegtreffer zu erzielen. Am Ende wäre ein Remis das gerechte Ergebnis gewesen“, ärgerte sich Henoch.

Sein Team geriet zwar nach einer Viertelstunde in Rückstand (5:8), ging aber mit knapper Führung in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel bevorzugten die Gäste über weite Strecken ihre taktische Variante – ohne Torhüter mit sieben Feldspielern – Vorteile zu erzielen. Doch damit war keine Vorentscheidungerreichbar, denn im zweiten Durchgang wurde nach wechselseitigen Führungen 16 Mal der Ausgleich hergestellt. An der bitteren Niederlage konnten auch die besten DHfK-Schützen Julius Meyer-Siebert (neun) und Gregor Remke mit sieben Treffern nichts mehr ändern.

DHfK II: Guretzky 1, Simonsen; Neudeck, Meyer-Siebert 9, Hönicke 4/2, Seidler, Remke 7, Hellmann 1, Uhlig 2, antos 3/2, Fujita 3, Fritsche 1, Oehlrich, Gansau, Szep-Kis, Wenzel.

7-m: 5/4 : 4/4.

Strafminuten: 6 : 8.

Erstellt von Horst Hampe

Diesen Beitrag teilen per