DHFK-GESCHÄFTSSTELLE IST ANNAHMESTELLE FÜR CORONA-ABSTRICHE

Aufgrund des großen Interesses und vieler Nachfragen hat die Universitätsmedizin Halle (Saale) Möglichkeiten geschaffen, dass sich auch kurzfristig noch Menschen für das Experiment am 22. August im Rahmen der Studie RESTART-19 anmelden können. Die kurzfristige Registrierung ist nur noch am Donnerstag (8 bis 20 Uhr) oder Freitag (8 bis 16 Uhr) persönlich in der Sportsbar der QUARTERBACK Immobilien Arena in Leipzig möglich. Andere Möglichkeiten bestehen nicht mehr.

Gemeinsam mit den Studienteilnehmern möchte Studienleiter Dr. Stefan Moritz bei RESTART-19 herausfinden, welche Möglichkeiten es gibt, Indoor-Veranstaltungen wieder zuzulassen. Denn die Veranstaltungsbranche leidet massiv und macht mit Aktionen wie „Alarmstufe Rot“ auf die gravierenden wirtschaftlichen Folgen aufmerksam. Auch Handball Bundesliga-Vereine wie der RESTART-19-Partner SC DHfK Leipzig sind von den fehlenden Spielen mit Zuschauern betroffen. Deshalb werden die DHfK-Handballer den kompletten Studientag vor Ort begleiten.

„Wenn wir einen Beitrag leisten können, damit Handballspiele wieder vor Zuschauern ausgetragen werden können, stellen wir uns als Mannschaft auch gern 20 Stunden zur Verfügung. Darum sind für uns alle Menschen Helden, die sich für die Studie registriert haben“, macht Chefcoach André Haber die Bedeutung dieser Veranstaltung für den Profisport deutlich. „In meinen Augen ist die Studie RESTART-19 ein Meilenstein, um Besuche von Sportevents und Konzerten wieder möglich zu machen. Ich habe große Hoffnungen in die Ergebnisse und wünsche mir, dass wir alsbald wieder in einer gut gefüllten Arena spielen dürfen“, so der DHfK-Coach.

Und auch seine Spieler stehen voll hinter dem Experiment: „Wir alle fiebern dem Tag entgegen, an dem wir wieder gemeinsam mit unseren Fans in der Halle um Punkte kämpfen können. Aber diese Veranstaltungssimulation betrifft ja nicht nur uns als Indoor-Sportart, sondern hat eine riesige Relevanz für die komplette Veranstaltungs- und Eventbranche. Wir sind sehr stolz, dass so eine wegweisende Studie in unserer Heimspielstätte durchgeführt wird und wir dieses Projekt unterstützen können“, so Rechtsaußen Lucas Krzikalla.

Welchen großen Unterschied eine volle ARENA bei den Heimspielen machen kann, zeigt der Blick auf die Bilanz des SC DHfK Leipzig aus der Vorsaison ganz deutlich. Mit der Unterstützung von durchschnittlich 4233 Fans holten die DHfK-Männer bis zum Saisonabbruch 20 Punkte. Lediglich sieben Zähler waren es auswärts.

Was wird am Studientag untersucht?

Bewegungsmuster, Laufwege, Kontaktlängen und vieles mehr werden die sogenannten Contact Tracer, die jeder Teilnehmende beim Check-In für die Arena erhält, am Studientag messen. Dabei gilt in der Halle eine FFP2-Maskenpflicht für alle. Während der einzelnen Szenarien wird Tim Bendzko ein Konzert geben, um das Zuschauerverhalten möglichst realitätsnah abzubilden. Auch die An- und Abreise mit der Straßenbahn wird simuliert.

Das zwei Bundesländer übergreifende Projekt „RESTART-19“ der Universitätsmedizin Halle (Saale) wird unterstützt vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-​Anhalt und den Staatsministerien für Wissenschaft, Kultur und Tourismus beziehungsweise Soziales und Gesellschaftlicher Zusammenhalt des Freistaates Sachsen. Partner des Projekts sind der SC DHfK Handball, und die ZSL Betreibergesellschaft mbH.

Infos zur Registrierung für Kurzentschlossene!

Hinweis: Die Registrierung ist nur noch möglich, wenn Sie die Möglichkeit haben am Donnerstag (8-20Uhr) oder Freitag (8-16Uhr) in der Arena vorbeizukommen. Eine andere Sammelstelle oder der Postversand ist nicht mehr möglich.

Achtung, bitte aufmerksam lesen und genau befolgen!

Bitte gehen Sie wie folgt vor:

1)      Registrieren Sie sich zuerst auf www.restart19.de
2)      Aktivieren Sie den Link in Ihrer Email
3)      Bringen Sie den darin enthaltenen QR Code mit zur Testung
4)      Kommen Sie am Donnerstag (8-20Uhr) oder Freitag (8-16Uhr) an der Arena vorbei
5)      Sie erhalten dort ein Test-Kit und eine Anleitung und streichen sich selbst ab
6)      Zeigen Sie dann Ihren QR Code vor und wir drucken Ihnen ein Etikett aus
7)      Kleben Sie dieses Etikett auf Ihr Abstrich-Röhrchen
8)      Werfen Sie den Abstrich vor Ort gleich ab
9)      Wer etwas verloren hat (Abstrich, Etikett, etc. kann auch vorbeikommen)
10)    Nach Freitag 16:00 Uhr werden keine Tests mehr angenommen.

DHfK-Geschäftsstelle ist Annahmestelle für Corona-Abstriche

Am morgigen Donnerstag (20.08.) müssen sich alle 2200 registrierten Teilnehmer einen Abstrich entnehmen und diesen entsprechend einer Anleitung verpacken. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit den Test an einem der Sammelpunkte abzugeben oder mit der Post zurückzuschicken. Die Geschäftsstelle der SC DHfK Handball Verwaltung GmbH ist eine von drei Sammelstellen in Leipzig:

Schletterstraße 10a, 04107 Leipzig, Donnerstag 8 bis 20 Uhr oder Freitag 8 bis 16 Uhr

Diesen Beitrag teilen per