Nach der einen Elbstadt treffen die DHfK-Männer direkt auf die Nächste! Nachdem die Handballer des SC DHfK Leipzig am Donnerstagabend gegen den Handball Sport Verein Hamburg ihren ersten Heimpunkt der Saison eingefahren haben, geht es bereits übermorgen weiter mit dem nächsten schweren Bundesligaduell. Am Sonntag um 14 Uhr steigt das große Ostderby zwischen dem SC Magdeburg und dem SC DHfK Leipzig.

Obwohl der SC DHfK Leipzig in der vergangenen Spielzeit gleich beide Derbys gegen Magdeburg für sich entscheiden konnte, gehen die Sachsen diesmal als klarer Außenseiter in die Begegnung. Mit 3:5 Punkten verlief der Saisonstart bei der neu formieren DHfK-Mannschaft noch nicht optimal. Der SCM hingegen ist in bestechender Form. Mit 8:0 Punkten und vier überzeugenden Siegen gab sich der Tabellendritte der Vorsaison bisher keinerlei Blöße. Zudem steht das Derby am Sonntag unter ganz anderen Vorzeichen, denn die beiden DHfK-Siege in der letzten Saison fanden vor einer Geisterkulisse statt. Diesmal haben die Magdeburger allerdings wieder einen klaren Heimvorteil mit bis zu 5.000 Zuschauern im Rücken. Auch knapp 100 Fans des SC DHfK Leipzig werden sich mit auf den Weg in die GETEC-Arena machen. Rückraumspieler Philipp Weber, der als erster und bisher einziger Spieler in der Leipziger Vereinsgeschichte mehr als 1.000 Tore für den SC DHfK erzielte und seit dieser Saison wieder das SCM-Trikot trägt, steht bei der Partie natürlich besonders im Fokus.

„Das Derby gegen Magdeburg ist natürlich immer ein besonderes Spiel, gerade jetzt, wo wieder Zuschauer zugelassen sind. Ich erwarte ein sehr schweres Auswärtsspiel gegen eine gute Mannschaft. Wir werden uns intensiv auf dieses Derby vorbereiten und ich finde es gut, dass wir nach dem Heimspiel gegen Hamburg schnell das nächste Bundesligaspiel bestreiten, weil wir dadurch im Rhythmus bleiben. Die Mannschaft und ich freuen sich sehr auf das Spiel am Sonntag. Bei allem Wissen, wie schwer es dort wird, wollen wir sehr gern in Magdeburg gewinnen“, so DHfK-Chefcoach André Haber.

Derby live im Free-TV

Der MDR überträgt das Derby zwischen Magdeburg und Leipzig am Sonntag ab 14 Uhr im Free-TV, auf sport-im-osten.de und in der SpiO-App. Außerdem wird die Begegnung auch von Sky und dem DHfK-Fanradio übertragen. Alle Leipzig-Fans, die in Magdeburg nicht dabei sein können und das Derby trotzdem nicht allein zu Hause verfolgen wollen, sind recht herzlich zum Public Viewing in die Champions Bar (im Leipzig Marriott Hotel) eingeladen. Die Champions Bar öffnet am Sonntag extra für die Handballfans eine Stunde früher kurz vor 14 Uhr ihre Tore.