Der 24-jährige Torhüter Joel Birlehm und der 22-jährige Spielmacher Luca Witzke haben eine Einladung vom Deutschen Handballbund erhalten. Bundestrainer Alfred Gislason wird vom 10. bis zum 12. Oktober in der Sportschule Hennef mit 21 Spielern einen zusätzlichen Trainingslehrgang bestreiten. Neben den bereits im A-Team bekannten Spielern wie zum Beispiel Philipp Weber, Marcel Schiller, Juri Knorr und Sebastian Heymann wurden für diesen DHB-Lehrgang vor allem junge Spieler mit Potenzial und Perspektive eingeladen.

Für Luca Witzke ist es nach 2019 die zweite Berufung zu einem Nationalmannschaftslehrgang. Joel Birlehm, der im Sommer bereits zum erweiterten 28er-Olympiakader gehörte, feiert sein Debüt bei einem DHB-Lehrgang der Männer.

„Ich freue mich sehr für beide und bin der Meinung, dass es Joel und Luca durch ihre Leistungen absolut verdient haben, dort eingeladen zu sein. Ich hoffe, dass sich die Jungs bei dem Lehrgang gut präsentieren können“, freut sich DHfK-Chefcoach André Haber.

„Wir sind der HBL und den Vereinen sehr dankbar, dass wir gemeinsam mit Flexibilität und Kompromissbereitschaft dieses Zeitfenster gefunden haben und für die weitere Entwicklung unserer Nationalmannschaft nutzen können“, sagt Axel Kromer, Vorstand Sport des Deutschen Handballbundes. „Diese Maßnahme kann uns kurzfristige Impulse geben und zahlt vor allem auf unsere langfristigen Ziele ein.“ Diese sind 2024 die Heim-Europameisterschaft und die Olympischen Spiele.

„Solch eine Maßnahme war in der Analyse der Olympischen Spiele mein Wunsch. Ich freue mich, dass wir jetzt diese Trainingsgelegenheit bekommen“, sagt Alfred Gislason. „So habe ich die Chance, mit Co-Trainer Erik Wudtke und Torwarttrainer Mattias Andersson die Spieler ohne Wettkampfdruck in unserem Umfeld erleben zu können.“