Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben noch etwas Luft nach oben vor dem Bundesligaauftakt am kommenden Sonntag (7. Februar/ Anwurf 13:30 Uhr) beim THW Kiel.

Beim allerletzten Wintertest gegen den HC Elbflorenz Dresden kamen die Leipziger am Sonntagnachmittag nur zu einem 32:32-Unentschieden. Über weite Strecken der Partie lagen die Grün-Weißen zwar klar in Führung, mit dem Schlusspfiff schaffte der Zweitligist aus der Landeshauptstadt aber den verdienten Ausgleichstreffer.

Etwas besser lief es vor zwei Tagen. Am Freitag gewannen die DHfK-Männer gegen den EHV Aue mit 26:23, nachdem sich beide Mannschaften bereits eine Woche zuvor gegenüberstanden und mit einem 24:24-Unentschieden getrennt hatten. Auch das „Rückspiel“ gegen Aue verlief sehr ausgeglichen. Bis zehn Minuten vor Ende führte der Zweitligist aus dem Erzgebirge mit 19:20. Mit einem 6:0-Lauf rissen dann jedoch die Leipziger die Partie an sich.

„Für die Zuschauer beim Livestream war das heute mit Sicherheit ein schönes Spiel, weil es spannend war bis zum Schluss. Nachdem wir mit sechs Toren vorn lagen, müssen wir so ein Spiel eigentlich deutlich gewinnen. Das haben wir aber nicht getan. 32 Gegentore sind auch zu viele. Ich hoffe, wir werden aus der letzten Viertelstunde lernen. Jetzt wissen wir, woran wir noch arbeiten müssen“, so Leipzigs Cheftrainer André Haber.

Die fünf WM-Teilnehmer des SC DHfK Leipzig Philipp Weber, Maciej Gabala, Marko Mamic, Alen Milosevic und Kristian Saeveras wurden bei der Generalprobe noch nicht eingesetzt.

Freitag, 29.01.2021: SC DHfK Leipzig gegen EHV Aue 26:23 (14:13)

Torschützen SC DHfK: Wiesmach 8, Witzke 4, Meyer-Siebert 3, Binder 3, Larsen 2, Pieczkowski 2, Krzikalla 2, Esche 1, Remke 1

Sonntag, 31.01.2021: SC DHfK Leipzig gegen HC Elbflorenz Dresden 32:32 (18:15)

Torschützen SC DHfK: Witzke 4, Remke 4, Krzikalla 4, Pieczkowski 3, Mexer-Siebert 3, Wiesmach 3, Roscheck 3, Binder 2, Esche 2, Janke 1, Heitkamp 1, Larsen 1, Birlehm 1