Für A-Jugend-Kapitän Niclas Heitkamp geht sein erstes großes internationales Turnier verfrüht zu Ende. Der 18-Jährige hat sich bei der U19-Europameisterschaft in Kroatien eine schwere Knieverletzung zugezogen und wird mehrere Monate ausfallen. Im ersten Hauptrundenspiel zwischen Deutschland und Portugal musste der Leipziger am Dienstag nach einem Foul in der 45. Minute von zwei Mitspielern gestützt das Feld verlassen und konnte nicht mehr mitwirken.

Zuvor hatte er mit sechs Toren großen Anteil am Erfolg gegen die Portugiesen. Auch beim Turnierstart hatte der Rückraumspieler schon eine großartige Leistung auf die Platte gebracht und war gegen Russland mit neun Treffern zum besten deutschen Spieler des Auftaktspiels gewählt worden.

Während seine Mannschaftskollegen am Mittwoch mit dem Sieg gegen Gastgeber Kroatien den Gruppensieg perfekt machten und morgen im Halbfinale auf Spanien treffen, trat Niclas Heitkamp die Heimreise nach Leipzig an und unterzog sich heute einer MRT-Diagnostik in der Uniklinik Leipzig.

„Das MRT hat eine schwere Verletzung in seinem rechten Knie gezeigt und wir werden Niclas am Montag operieren“, so Mannschaftsarzt Prof. Dr. Pierre Hepp, der den operativen Eingriff im Universitätsklinikum Leipzig durchführen wird.

Die Handballfamilie des SC DHfK Leipzig wünscht Niclas schnelle Genesung und eine baldige Rückkehr auf die Platte!