Im Hexenkessel zur Pokal-Überraschung!?
Foto: Klaus Trotter

Am morgigen Mittwoch (Anwurf 19 Uhr) empfangen die Handballer des SC DHfK Leipzig in der 2. Runde des DHB-Pokals die Rhein-Neckar Löwen. Nach der Freistellung von Trainer André Haber wird der bisherige Co-Trainer Milos Putera beim Pokalspiel die Leitung der Bundesliga-Mannschaft übernehmen und erhält Unterstützung von Nachwuchs-Koordinator Matthias Albrecht.

Interims-Chefcoach Milos Putera glaubt an die Qualitäten seiner Mannschaft und wünscht sich am Mittwochabend einen Hexenkessel in der QUARTERBACK Immobilien ARENA. „Die Rhein-Neckar Löwen sind ein absolutes Brett, aber wir wissen, dass wir viel höhere Qualitäten haben, als es die aktuelle Bundesligatabelle zeigt. Der Pokal ist ein anderer Wettbewerb, wo in einem Spiel immer alles möglich ist. Aber wir brauchen am Mittwoch unbedingt die Unterstützung von allen Fans in der Halle. Wenn wir es schaffen, die ARENA gemeinsam in einen Hexenkessel zu verwandeln, bin ich davon überzeugt, dass unsere Mannschaft gut genug ist, um die Löwen schlagen zu können“, so Milos Putera.

Auch Geschäftsführer Karsten Günther betont vor der Partie, wie wichtig es nun sei, dass die gesamte grün-weiße Handballfamilie zusammensteht und Emotionen zeigt. „Egal, ob jemand die Entscheidung des Trainerwechsels gut oder schlecht fand, jeder der Emotionen herauslassen möchte – ob positive oder negative – ist dazu eingeladen, dies am Mittwoch in der ARENA zu tun!“

Gebala fraglich – Mamic wieder fit

Beim Ostderby in Magdeburg musste der SC DHfK Handball am Sonntag auf ihren bewährten Innenblock mit Marko Mamic und Maciej Gebala verzichten. Marko Mamic ist nach auskurierter Erkrankung wieder fit und kann am Mittwoch auf der Platte stehen. Bei Maciej Gebala (Muskelverletzung) wartet der Verein noch auf das Ergebnis der MRT-Untersuchung. Seine Einsatzchancen für das Pokalspiel liegen bei 50:50.

Ur-Krostitzer präsentiert den Azubi-Studi-Spieltag im DHB-Pokal

Der Pokal-Kracher gegen die Rhein-Neckar Löwen steht ganz besonders im Zeichen der jungen Zielgruppe. Mehr als 1.200 Auszubildende und Studierende haben sich bereits ein spezielles Azubi-Studi-Ticket gesichert und werden beim Pokal-Fight auf ausgelassene Stimmung auf den Rängen sorgen. Insgesamt wurden bisher schon über 3.200 Tickets verkauft. An der Tageskasse werden am Spieltag noch Eintrittskarten in allen Kategorien erhältlich sein.

Direkt nach Abpfiff sorgt ein Live-DJ für Party-Stimmung und verwandelt die ARENA zur grün-weißen After-Game-Partylocation. Außerdem hält Spieltagspräsentator Ur-Krostitzer für alle Handballfans einige Überraschungen bereit (u. a. Kronkorken-Schätzgewinnspiel, Fotobox, u.v.m.). Für ausreichend Kaltgetränke wird ebenfalls bestens gesorgt.

Video- und Radio-Livestream

Die Partie wird live auf sportdeutschland.tv übertragen. Der Premium-Livestream ist für 5 Euro zu sehen. Außerdem überträgt das DHfK-Fanradio der Leutzscher Welle live und kostenfrei unter: https://www.scdhfk-handball.de/bundesliga/live-center/

Diesen Beitrag teilen per