Vor Saison-Rekordkulisse: Leipziger Handballer stellen sich dem Meister und Pokalsieger
Foto: Klaus Trotter

Die Handballer des SC DHfK Leipzig und ihre Fans fiebern dem morgigen Handball-Leckerbissen gegen Rekordmeister THW Kiel entgegen. Um 19:05 Uhr empfangen die Grün-Weißen die Zebras aus Kiel, besetzt mit Weltstars wie Niklas Landin, Domagoj Duvnjak oder Sander Sagosen. Wie Cheftrainer André Haber verrät, stellen sich die DHfK-Männer dieser schweren Aufgabe „total gern“, schließlich wollen die Leipziger unbedingt zeigen, dass sie um einiges besser spielen können als in den vergangenen beiden Partien gegen die Rhein-Neckar Löwen und den TVB Stuttgart.

Nach den beiden enttäuschenden Niederlagen wäre ein Sieg gegen den frisch gebackenen DHB-Pokalsieger freilich eine sehr große Überraschung, doch schon im Hinspiel hielten die Leipziger gut dagegen und verkauften sich bei der 32:28-Niederlage vor 9.000 Zuschauern in Kiel recht teuer. Diesmal ist die Fan-Unterstützung auf Seiten der DHfK-Handballer – und es werden mehr als 4.000 Handballfans in der QUARTERBACK Immobilien ARENA erwartet. Die bisherige Rekordkulisse in dieser Saison (3.565 gegen Flensburg) wurde bereits im Vorverkauf klar geknackt.

„Wir freuen uns riesig auf Donnerstag. Wir können zu Hause eine richtige Macht sein. Dafür müssen wir es schaffen, die Zuschauer zu begeistern und auf unsere Seite zu ziehen!“, so Leipzigs Trainer André Haber, der gegen Kiel personell aus den Vollen schöpfen kann. Dass in der heimischen ARENA an guten Tagen sogar ein Sieg gegen Kiel im Bereich des Möglichen sein kann, wissen die Leipziger aus eigener Erfahrung. Im Mai 2017 gelang zu Hause der bisher einzige Erfolg gegen die Zebras – und was für einer. Getragen von den eigenen Fans spielten sich die Sachsen in einen echten Rausch und schossen den Rekordmeister mit 34:25 regelrecht aus der Halle. Genau fünf Jahre später wäre es doch mal wieder an der Zeit für solch einen unvergesslichen Handballabend in Leipzig…

Die Kieler sehen das natürlich vollkommen anders und wollen Leipzig unbedingt die nächsten zwei Punkte entführen. „Leipzig hat eine starke Mannschaft. Gerade zu Hause sind sie ein unangenehm zu spielender Gegner. Trotzdem wollen wir natürlich die Punkte mit zurück nach Kiel nehmen“, sagt THW-Kapitän Patrick Wiencek. Bei sechs Punkten Rückstand auf den SC Magdeburg wird eine Titelverteidigung für die Kieler zwar immer unwahrscheinlicher, aber auch für den Kampf um die Champions-League-Plätze brauchen die Zebras jeden Punkt, denn die Konkurrenz aus Berlin und Flensburg lauert nur knapp dahinter.

Präsentiert wird das Heimspiel am Donnerstagabend vom DHL Luftfrachtdrehkreuz Leipzig. Tickets für den Kracher zwischen dem SC DHfK Leipzig und dem THW Kiel sind erhältlich unter bit.ly/DHfK-Ticketshop. Auch an der Tageskasse wird es noch Eintrittskarten geben. Alle Fans, die das Heimspiel gegen Kiel besuchen, können auch gleich Tickets für das Ost-Derby am 9.6. gegen Magdeburg erwerben. Am Ticketschalter der QUARTERBACK Immobilien ARENA findet ein exklusiver Vorverkauf statt, bevor in der kommenden Woche der freie VVK beginnt.

Sky und das DHfK-Fanradio der Leutzscher Welle übertragen die morgige Partie wie immer live: www.scdhfk-handball.de/bundesliga/live-center/

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diesen Beitrag teilen per

SC DHfK Abschlussfahrt 2022

SC DHfK Abschlussfahrt 2022

BMW Leipzig präsentiert: Alen Milosevic, Gregor Remke und Marc Esche drehen noch eine Runde durch Leipzig