Woche der Wahrheit Teil 2: Wetzlar zu Gast in Leipzig
Foto: Klaus Trotter

Die Heimspiel-Festtage gehen weiter. Nach dem erfolgreichen Handballabend am Donnerstag mit einem überzeugenden Sieg gegen die TSV Hannover-Burgdorf steht das nächste Heimspiel in der QUARTERBACK Immobilien ARENA unmittelbar bevor. Am Sonntag empfangen die Handballer des SC DHfK Leipzig die HSG Wetzlar. Anwurf der Partie, die präsentiert wird von Ur-Krostitzer, ist um 16 Uhr.

Die Begegnung verspricht einmal mehr große Spannung, denn beide Mannschaften stehen aktuell bei 9:9 Punkten. Für den SC DHfK gilt Wetzlar ohnehin stets als gefährlicher Gegner, wie der Rückblick in die drei vergangenen Spielzeiten zeigt. Von den letzten fünf Bundesligaduellen zwischen Leipzig und Wetzlar gingen die Mittelhessen viermal als Sieger von der Platte. Das soll natürlich am Sonntag ganz anders aussehen. Die Leipziger haben drei Heimspiele in Folge sehr souverän gemeistert und wollen diese Serie am Wochenende unbedingt ausbauen. 2.400 Fans haben sich für die Partie bereits ihr Ticket gesichert. Im Online-Ticketshop und an der Tageskasse sind noch in allen Sitzplatzkategorien Tickets erhältlich. Zudem übertragen Sky und das DHfK-Fanradio die Begegnung live.

In der ARENA findet wieder die 2G-Regel Anwendung. Aufgrund der angespannten Corona-Situation in Sachsen bittet der SC DHfK alle Besucherinnen und Besucher darum, bereits am Sonntag eine FFP2 Maske in der Halle zu tragen und diese auch auf den Sitzplätzen aufzulassen. Für Kinder und Jugendliche von 6-16 Jahren ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz ausreichend. Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht befreit. Alle Schutz- und Hygieneregeln: www.scdhfk-handball.de/heimspiel/hygieneregeln/

Kapitän Alen Milosevic fällt aus

Die Leipziger müssen am Sonntag auf ihren Kapitän Alen Milosevic verzichten. Der Kreisläufer war im Training umgeknickt und konnte bereits gestern gegen Hannover nicht mitwirken. Bei der heutigen Untersuchung im Universitätsklinikum Leipzig wurde ein Bänderanriss im rechten Sprunggelenk diagnostiziert. Für ihn rückt erneut der 20-Jährige Hendrik Hanemann in den Kader, der gegen Hannover das erste Bundesligator seiner Karriere erzielte.

DHfK-Fans können Popcornmaschine gewinnen

Beim Talk-Point Halbzeitgewinnspiel gibt es diesmal eine Popcornmaschine zu gewinnen. Bis zur ersten Auszeit können sich alle Besucherinnen und Besucher des Heimspiels online für die Teilnahme am Gewinnspiel anmelden: www.scdhfk-handball.de/halbzeitgewinnspiel/.

Ur-Krostitzer präsentiert Heimspiel gegen Wetzlar

Spieltagspräsentator des Heimspiels am Sonntagnachmittag ist Ur-Krostitzer. Der Bierpartner des SC DHfK Leipzig hat in einem großen Gewinnspiel sechs Breitensportmannschaften in die ARENA eingeladen. Nach Abpfiff duellieren sich diese Mannschaften noch bei einer kleinen Team-Challenge. Alle Fans sind recht herzlich dazu eingeladen, im Ur-Krostitzer-Biergarten zuzuschauen.

Die Einschätzungen beider Cheftrainer:

André Haber (SC DHfK Leipzig):

„Die HSG Wetzlar verfügt im linken und rechten Rückraum über zwei sehr wurfgewaltige Spieler und hat mit Filip Mirkulovski und Magnus Fredriksen über clevere Regisseure. Wetzlar stellt außerdem eine kompakte und schwer zu bespielende 6:0-Abwehr. Wir haben richtig Lust auf dieses Heimspiel. Es ist eine tolle Situation, dass wir in so kurzer Zeit zweimal zu Hause spielen dürfen. Darauf freuen wir uns sehr und wollen zusammen mit unseren tollen Zuschauern, die uns auch gestern wieder klasse unterstützt haben, die nächsten beiden Punkte holen.“

Benjamin Matschke (HSG Wetzlar):

„Wir hatten bisher sehr schwierige Auswärtsspiele und die Partie in Leipzig wird genauso anspruchsvoll. Unser Ziel ist es die gute Leistung vom Heimspiel am Mittwoch mitzunehmen und von der ersten Sekunde hellwach zu sein. Leipzig hat bisher besonders zu Hause vollends überzeugt und wir müssen uns auf eine sehr emotionale Atmosphäre einstellen.“

Diesen Beitrag teilen per