Das Heimspielfinale steht an! Am Mittwoch (19 Uhr, QUARTERBACK Immobilien ARENA) empfangen die Handballer des SC DHfK Leipzig im 19. und damit letzten Heimspiel der Saison 2020/21 die HSG Nordhorn-Lingen. Die Partie hat sowohl sportlichen einen hohen Stellenwert – denn die DHfK-Handballer haben weiterhin die Chance, die aktuelle Spielzeit zur besten Saison ihrer Bundesligageschichte zu machen – aber auch emotional wird es eine ganz besondere Partie. Langjährige Leistungsträger wie Philipp Weber, Bastian Roscheck oder Niclas Pieczkowski verabschieden sich von ihren Fans – und bis zu 2.000 Zuschauer*innen dürfen live in der Halle dabei sein.

Nach dem Spiel wird deshalb bestimmt auch die eine oder andere Träne kullern. In einer sicherlich sehr emotionalen Zeremonie werden die Spieler, die den SC DHfK im Sommer verlassen, gebührend verabschiedet. Die letzte Chance, die Jungs noch einmal im DHfK-Trikot zu erleben, sollte kein Fan verpassen! „Ich hatte eine sehr tolle Zeit in Leipzig und freue mich unglaublich auf das letzte Heimspiel. Beim Gedanken an das Spiel ist mir schon öfter die Frage durch den Kopf gegangen, ob ich nach dem Spiel meine Tränen zurückhalten kann. Ich habe hier ganz viele tolle Menschen kennengelernt, die in guten wie in schlechten Zeiten für mich da waren. Ich möchte unbedingt meine letzten zwei Heim-Punkte für den SC DHfK Leipzig holen und mich mit einem schönen Heimspielerlebnis von meinen Mitspielern und den Fans verabschieden“, sagt Nationalspieler Philipp Weber vor seinem Abschied. Der 28-Jährige bestreitet morgen ausgerechnet sein 150. Bundesligaspiel für den SC DHfK Handball und ist zudem der erste Spieler der Vereinshistorie, der mehr als 1.000 Pflichtspieltore (1113) für den Club erzielte.

Aber nicht nur Philipp Weber, Bastian Roscheck, Niclas Pieczkowski und Martin Larsen sagen am Mittwoch „Tschüss Leipzig“. Zur Freude der eingefleischten Handballfans wird es noch eine Überraschung geben. Nach über 10 Jahren im Verein bekommt auch der ehemalige Mannschaftskapitän Thomas Oehlrich den Abschied, den er verdient hat. Nach zwei Aufstiegen mit den DHfK-Profis in die zweite und erste Bundesliga (2011 & 2015) hielt „Oehle“ seine Knochen in den letzten Jahren für die Leipziger U23-Mannschaft hin, war dort ein wichtiger Mentor für die vielen jungen Talente und verhalf der zweiten Mannschaft im Jahr 2018 zum Aufstieg in die 3. Liga.

Präsentiert wird das Handballfest und die große Abschiedszeremonie von der Leipziger Gruppe, dem Hauptsponsor des SC DHfK Handball.

Tickets im Onlineshop und an der Tageskasse verfügbar

Tickets für das letzte Heimspiel-Spektakel sind erhältlich am Ticketschalter der ARENA oder im Online-Ticketshop: https://tickets.arena-ticket.com/shop/110. Es gilt weiterhin die 3-G-Regel für einen Heimspielbesuch. Das Testzentrum der ARENA öffnet am Spieltag bereits ab 9 Uhr, der Einlass für das Handballspiel beginnt um 17:30 Uhr. Alle Schutz- und Hygieneregeln im Überblick: www.scdhfk-handball.de/heimspiel/hygieneregeln/

EM Public Viewing nach dem Handball-Spektakel

Aufgrund der Verabschiedungszeremonie nach dem Spiel zwischen Leipzig und Nordhorn werden auch die Verpflegungsstände in der Halle eine Stunde länger geöffnet haben und die Fans mit Snacks sowie alkoholischen und alkoholfreien Getränken der DHfK-Partner SACHSEN QUELLE, fritz-kola und Ur-Krostitzer versorgen. Und auch an alle Fußballfans ist gedacht! Direkt im Anschluss an die Zeremonie können alle Fans das EM-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beim Public Viewing in der ARENA SPORTSBAR oder auf dem großen Freisitz verfolgen.

Das sagen die beiden Cheftrainer vor dem Spiel

André Haber (SC DHfK Leipzig):

„Die HSG Nordhorn-Lingen ist eine der eingespieltesten Mannschaften der Bundesliga. Wir haben uns in der Videoanalyse gut auf den Gegner vorbereitet und es ist unser Anspruch, bis zum letzten Spiel durchzuziehen. Jetzt haben wir das Saisonende vor Augen und jeder in unserer Mannschaft hat Bock darauf, den Spielern, die unseren Verein verlassen, einen erfolgreichen Abschluss zu ermöglichen. Gleiches wollen wir natürlich auch für unsere Fans, die das letzte Heimspiel und die Verabschiedungen zum Glück in der Halle live miterleben dürfen.“

Daniel Kubeš (HSG Nordhorn-Lingen):

„Leipzig ist sehr stabil und spielt eine hervorragende Rückrunde. Ich finde, sie stehen verdient im oberen Tabellendrittel. Ich erwarte naturgemäß ein sehr schweres Spiel für uns, aber wir wollen unsere letzten beiden Bundesligaspiele noch einmal genießen und werden morgen 60 Minuten Gas geben, um uns mit erhobenem Haupt aus der Liga zu verabschieden.“

Das Pressegespräch vor dem Spiel:

Auch für dieses Spiel gibt es übrigens wieder die >>> Danke-Aktion <<< , bei der die DHfK-Handballer alle Pandemiehelden für den symbolischen Preis von nur einem Euro auf die Heldentribüne einladen!